Bequem nach dem Motto „Ohne Fleiß kein Preis“ hatten in diesem Jahr Anna Pietsch, Annegret Lugenheim, Steve Martin und ich die tolle Möglichkeit bekommen, an einer viertägigen Auszeichnungsreise teilzunehmen.

Aber wie kam es denn eigentlich dazu?

Im Rahmen des alljährigen Azubi-Cups haben bei uns im Haus alle Auszubildenden die Möglichkeit, zu zeigen, was sie können. Mit Hilfe von vertrieblichem Talent werden so nach und nach Punkte gesammelt. Dabei zählt nicht nur das Einzelergebnis, sondern auch die Teamwertung. Als Belohnung für die Arbeit während des Aktionszeitraumes dürfen dann jeweils Azubis der besten Sparkassen je Bundesland und der ersten drei Sparkassen im Raum des Ostdeutschen Sparkassenverbandes an einer Auszeichnungsreise teilnehmen.
Dieses Jahr ging es für uns vier in den sonnigen Süden nach Barcelona 🙂

Zu Beginn unserer Reise haben sich schon alle Azubis sowie ein Vertreter der PS-Lotterie und eine Reiseleiterin in Berlin getroffen. Bei einem gemütlichen Abendessen hatten wir so die Chance einander besser kennenzulernen, bis wir nach einer Nacht im Motel One gemeinsam Richtung Flughafen starteten.

Für zwei Tage durften wir dann im Vier-Sterne-Premier-Hotel Dante einchecken. Als die Zimmerverteilung erledigt und unsere Koffer verstaut waren, ging das Entertainmentprogramm schon los. In Folge eines kleinen Mittagssnacks erkundeten wir Barcelona zu Fuß und konnten so das spanische Flair sowie die allgemein herrschende Spätsommerstimmung einfangen. Nach ein paar Minuten Seele baumeln lassen am Strand durften wir uns dann abends am Wasser ein Drei-Gänge-Menü schmecken lassen. Ich persönlich habe da zum ersten Mal in meinem Leben Miesmuscheln gegessen – das ist ja schon eine richtig leckere Angelegenheit, sag ich euch 😛


Am nächsten Tag stand dann das komplette Touri-Programm auf dem Plan, gespickt mit einer Stadtrundfahrt, einer Besichtigung des Park Güell und einer Führung durch die berühmte Sagrada Familia.

Zum Mittag erwartete uns dann ein Buffet, bestehend aus den feinsten Köstlichkeiten Spaniens – für jeden Gaumen war da etwas dabei. Frisch gestärkt ging es dann in den Freizeitpark Port Aventura bei Salou. Passend zur Jahreszeit stand dort alles getreu unter dem Motto Halloween. Auf 1,15 km² Fläche und unzähligen Fahrgeschäften kamen sowohl Achterbahnfreaks als auch von Höhenangst Geplagte voll auf ihre Kosten.

Am Sonntag war nur noch kurz Zeit, um ein paar Souvenirs zu kaufen, dann ging es auch schon wieder Richtung Flughafen und zurück in die Heimat.

Wir vier waren mehr als beeindruckt, was die PS-Lotterie als Auszeichnungsreise im Rahmen des Azubi-Cups auf die Beine gestellt hat und freuen uns sehr, ein Teil davon gewesen zu sein 🙂

Isabell Redmer, Anna Pietsch, Annegret Lugenheim, Steve Martin

Eure Isabell Redmer

Übrigens: Wir suchen schon Auszubildende für 2018. Interesse? Dann schau mal hier.

 

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Vanessa Fabig, 19 Jahre (BA-Studentin) 

 

Hey! Mein Name ist Vanessa Fabig, ich bin 19 Jahre alt und die diesjährige BA-Studentin. Im Jahr 2016 habe ich erfolgreich mein Abitur absolviert und sammelte im Anschluss ein Jahr lang Erfahrungen in einem Freiwilligen Sozialen Jahr. Für mich war schnell klar, dass ich danach ein Studium beginnen möchte. Besonders ansprechend fand ich die Idee eines dualen Studiums, da für mich der Wechsel zwischen Theorie und Praxis die perfekte Kombination ist. In der Sächsischen Zeitung bin ich schließlich auf die Stellenausschreibung der Kreissparkasse Bautzen gestoßen und entschloss mich sofort dazu, meine Bewerbung einzusenden. Ich bin mir sicher, dass ich den für mich perfekten Beruf gefunden habe und kann allen, die Interesse an einer vielseitigen Ausbildung mit einem abwechslungsreichen Alltag haben nur raten, sich bei der Kreissparkasse Bautzen zu bewerben!

Vanessa Fabig

 

Vanessa ist in den ersten Wochen in unserer Filiale Bautzen Marktkauf eingesetzt.

 

 

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Martin Förster, 20 Jahre (Auszubildender) 

Hallo!

Mein Name ist Martin Förster, ich bin 20 Jahre alt und gehöre seit Anfang September zu den neuen Azubis der Kreissparkasse Bautzen. Für meine berufliche Orientierung habe ich mir anfangs sehr viel Zeit gelassen. Auf die Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Kreissparkasse Bautzen bin ich eher durch Zufall gestoßen. Jedoch stellte ich sehr schnell fest, dass ich genau nach so etwas suchte. Nicht nur mit Menschen, sondern auch für Menschen arbeiten zu können, bereichert meinen Berufsalltag und sorgt auch schon jetzt für genügend Abwechslung während der Ausbildung.

Martin Förster

 

Martin ist derzeit in unserer Filiale Wilthen eingesetzt.

 

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Marie Schneider, 16 Jahre (Auszubildende) 

Hey! Ich heiße Marie Schneider, bin 16 Jahre alt und komme aus Bautzen. Meinen Realschulabschluss habe ich auf der Sorbischen Oberschule in Bautzen gemacht. Frau Baier, unsere Ausbildungsleiterin,  habe ich das erste Mal beim Zukunftsnavi 2017 in der Berufsakademie Bautzen getroffen. Sie war von Anfang an sehr nett, informierte mich über den Beruf und gab mir Flyer zur Ausbildung mit. Ich war sofort begeistert von der Vielfalt, die der Beruf bietet und habe nicht lange gezögert, mich für die Ausbildung zur Bankkauffrau zu bewerben. Bis jetzt macht es mir schon viel Spaß!

Marie Schneider

Marie findet ihr in den ersten Ausbildungsmonaten in unseren Filialen Großpostwitz und Bautzen Kornmarkt.

 

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Lysann Schuldes, 19 Jahre (Auszubildende) –

 

Hallo, liebe Blog-Leser! Mein Name ist Lysann Schuldes, ich bin 19 Jahre alt und habe letztes Jahr meine Fachhochschulreife am BSZ für Wirtschaft und Technik in Bautzen absolviert. Danach war ich eher unentschlossen, was meinen zukünftigen beruflichen Werdegang betrifft. Doch schließlich machte mich eine andere Auszubildende auf die Online-Bewerbersuche der KSK Bautzen aufmerksam, was schnell mein Interesse weckte. Ich konnte mich auf Anhieb mit dem Berufsbild der Bankkauffrau identifizieren, vor allem die Verbindung von Aufgaben im Büro und dem Kundenkontakt, der sich immer unterschiedlich gestaltet, gefällt mir sehr. Nun gehöre ich seit dem 1. September selbst zu den Auszubildenden und freue mich auf spannende 3 Jahre!

 

 

Lysann Schuldes

 

Lysann findet ihr in de nächsten Wochen in unserer Filiale Großdubrau.

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Dominik Tschirner, 20 Jahre (Auszubildender) –

Hi! Mein Name ist Dominik Tschirner und ich bin 20 Jahre alt. Ich komme aus Bautzen und habe, bevor ich die Ausbildung anfing,  mein Abitur am BSZ für Wirtschaft und Technik gemacht. Da die schulische Fachrichtung Wirtschaft war und diese mir sehr gut gefiel, wollte ich auch weiterhin in diesem Bereich arbeiten und bewarb mich bei der Kreissparkasse Bautzen. Nun, nach zwar erst kurzer Ausbildungszeit, kann ich ruhigen Gewissens sagen, dass mir der Beruf viel Freude bereitet und die Entscheidung die richtige war. Alle, die ebenfalls an einem wirtschaftlich basierten Beruf interessiert sind, welcher abwechslungsreich und sehr gut strukturiert ist, sollten eine Bewerbung bei der KSK Bautzen in Betracht ziehen. Ich kann es nur empfehlen!

Dominik Tschirner

Dominik ist zur Zeit in unserer Filiale Bischofswerda eingesetzt.

Hallo,

ich bin Steve Martin, 18 Jahre alt, Auszubildender der Kreissparkasse Bautzen und werde euch heute einmal genauer erzählen, welches Highlight unsere neuen Auszubildenden in den ersten Tagen erleben.

Wovon spreche ich eigentlich genau? Und zwar vom Azubi-Event.
Doch darauf komm ich noch zeitig genug zu sprechen.

Es ist Anfang September und was heißt das für die Kreissparkasse Bautzen genau?
Das wir wieder neue und motivierte Auszubildende in unseren Reihen begrüßen dürfen.
Unsere neuen Azubis sind Dominik Tschirner, Marie Schneider, Lysann Schuldes, Martin Förster und die BA-Studentin Vanessa Fabig, die ihre Ausbildung am 01.September 2017 bei der Kreissparkasse Bautzen beginnen.

 

 

Da dies natürlich ein guter Grund zum feiern ist, findet alljährlich das Azubi-Event in der Reitanlage Lindenhöhe bei Oberförstchen statt. Gegen 17 Uhr war Treff in der Reitanlage. Herr Albers (Vorstandsvorsitzender), Herr Iltgen (Vorstandsmitglied), Frau Dittrich (Leiterin Personalabteilung) und Frau Baier (Ausbildungsleiterin) waren schon vor Ort, als wir eintrafen. Zum Anfang teilten Herr Albers und Herr Iltgen alkoholfreie Cocktails aus und hießen uns willkommen.
Nach einer kurzen Begrüßung haben wir alle gemeinsam auf einen schönen Abend angestoßen.
Daraufhin stellten sich Herr Albers und Herr Iltgen noch einmal persönlich dem neuen 1.Lehrjahr vor und natürlich haben sich auch unsere neuen Auszubildenden vorgestellt. Als nächstes war das offizielle Gruppenfoto an der Reihe. Die ehrenvolle Aufgabe übernahm Frau Jahn. Sie beendete 2015 ihr BA-Studium und ist jetzt in der Vertriebssteuerung tätig.

 

 

Im Nachhinein kam ein sehr wichtiger Bestandteil des Abends. Herr Albers und Herr Iltgen verabschiedeten die ausgelernten Auszubildenden Saskia Weißbach, Isabell Redmer, Annegret Lugenheim, Martin Fröhlich, Marco Fischer, Peggy Donath (nicht auf dem Foto) und übergaben ihnen ihr Ausbildungszeugnis.

 

 

Desweiteren wurden natürlich auch die Teilnehmer des Azubi-Cups ausgezeichnet. Es wurden unter anderem Urkunden und Individualpreise in Form von Gutscheinen ausgegeben.
Vier Azubis der Kreissparkasse Bautzen, darunter Annegret Lugenheim, Isabell Redmer, Anna Pietsch und Steve Martin dürfen sich über eine dreitägige Reise nach Barcelona freuen.

Aber aufgepasst!!!
Zum Azubi-Cup werdet ihr in den nächsten Wochen in unserem Block genaueres erfahren. Also seit weiterhin gespannt.

Nach den ausgegebenen Zeugnissen und Urkunden gingen wir in das Grillhaus. Kurze Zeit später eröffnete Herr Albers das Buffet. Dort verbrachten wir den restlichen Abend und tauschten uns gegenseitig in Gesprächen mit den Auszubildenden aber auch mit dem Vorstand aus.

Der Abend endete gegen 21:00 Uhr, da wir natürlich alle am nächsten Tag wieder arbeiten mussten.

Ich hoffe ihr konntet euch einen Eindruck von unserem Azubi-Event machen und freut euch genauso wie wir auf unsere neuen Azubis.

Euer Steve

Ob bei der Eröffnung eines Kontos, der Anlageberatung oder beim Finanzierungs­gespräch – als Sparkassenberater steht man in direktem Kontakt mit den Kunden. Doch auch die bedarfsgerechte Betreuung unserer Kunden muss gelernt sein.

Seit nunmehr 12 Jahren führt die Lotteriegesellschaft der Ostdeutschen Sparkassen den Azubi-Cup, einen Wettbewerb für Nachwuchsberater, durch. Auch in der Kreissparkasse Bautzen ist dieser wesentlicher Bestandteil der vertrieblichen Ausbildung. Bei dem Wettbewerb geht es vor allem um die Stärkung des Teamgeistes, um Ehrlichkeit und Fairness im Wettbewerb und um die Weiterentwicklung und Verfeinerung der Fähigkeiten in Kundenansprache und Beratung. Unsere Azubis können Ihre Ausbildungsinhalte in der Praxis erproben und sammeln dabei viele Erfahrungen – in fachlicher wie auch in menschlicher Hinsicht.

Auch in diesem Jahr haben unsere Auszubildenden aller drei Lehrjahre einen spannenden Wettbewerb mit 32 anderen ostdeutschen Sparkassen bestritten. Von Anfang Februar bis Ende Juni haben sie v.a. zu den Themen PS-Lotterie-Sparen, LBS-Bausparen und Girokonten Kunden angesprochen und beraten. Auch mit Hilfe von Filialaktionen wurden verschiedene Vertriebsideen umgesetzt. Vor allem unser Winnie war in dieser Zeit oft auf Tour, so zum Beispiel in den Filialen Bischofswerda, Cunewalde oder Marktkauf.

Das Engagement und die tollen Leistungen unserer Azubis werden nun auch belohnt. 12 Auszubildende dürfen sich über ein Auszeichnung freuen.

 

Aber damit nicht genug. Als eine der sieben besten Sparkassen im Wettbewerb hat die Kreissparkasse Bautzen vier Reiseplätze für ein tolles Erlebniswochenende in Barcelona erhalten. Die glücklichen Gewinner Steve Martin, Anna Pietsch, Isabell Redmer und Annegret Lugenheim werden bald von der Städtereise berichten. Seid gespannt…

Bist auch du auf der Suche nach einer spannenden und abwechslungsreichen Ausbildung? Dann bist du bei der Kreissparkasse Bautzen genau richtig. Alle Info’s zur Ausbildung gibt es hier.

 

In den 3 Jahren Ausbildungszeit lernten meine Mitazubis und ich alles Notwendige, um ein ordentlicher Bankkaufmann zu werden. Dabei wechselten sich praxisorientierter Einsatz in den Filialen und mit Hintergrundwissen gefüllte Berufsschulzeit ab.

Ich bin froh, dass ich mir die Kreissparkasse Bautzen als Ausbildungsbetrieb ausgesucht habe. Durch unsere Ausbildungsleiterin Frau Ines Baier hat eine umfassende Betreuung der Auszubildenden stattgefunden – und findet natürlich immer noch statt.

An dieser Stelle vielen Dank an Frau Baier!

Unser komplettes Lehrjahr hat die Prüfungen im ersten Anlauf bestanden, und es wurde uns allen die Übernahme angeboten. Wer also nicht nur einen Ausbildungsbetrieb sucht, sondern auch einen möglichen zukünftigen Arbeitgeber, der ist bei der Kreissparkasse Bautzen genau richtig (natürlich gehört der nötige Fleiß und Ehrgeiz auch dazu ;).

Ich bin seit dem 14.06.2017 als Service-Mitarbeiter in der Filiale Gesundbrunnen in Bautzen angestellt. Wenn Ihr Interesse an der Ausbildung habt, könnt Ihr mich dort gern besuchen und mir eure Fragen stellen.

Euer Martin

Post Navigation