förderung

Weitsichtiges Handeln des Sparkassenvorstandes von 2005 – eine lohnende Investition in die Zukunft und für die Menschen in der Region

Bautzen, 23. April 2015

Die Kreissparkasse Bautzen nimmt ihre regionale Verantwortung schon immer sehr ernst. Das spiegelt sich in den vielfältigen Förderungen von Vereinen in ihrem Geschäftsgebiet wieder. Ob bspw. im Sport, in Kunst und Kultur, im sozialen Bereich oder im Naturschutz – überall unterstützt sie ehrenamtliches Engagement.

2005 entschied sich die Kreissparkasse dazu, als Stifterin eine eigene Stiftung mit dem Namen „Sparkassen-Stiftung für den Landkreis Bautzen“ zu errichten. Insgesamt stellte sie dafür ein Stiftungskapital von 3,75 Mio. Euro zur Verfügung. Ihr Ziel: Dauerhafter Erhalt der Spendenfähigkeit für das Gemeinwohl des Landkreises Bautzen, unabhängig von der Geschäftslage der Kreissparkasse Bautzen. „Die Positionierung einer eigenen Stiftung mit definierter Nähe zur Region und dem Landkreis war eine weise Entscheidung. Finanzielle Ressourcen der Gegenwart wurden 2005 für die Nutzenstiftung in der Zukunft gesichert.“, so der Landrat und Stiftungsratsvorsitzende Michael Harig.

Seit Errichtung der Sparkassen-Stiftung für den Landkreis Bautzen am 14. Dezember 2005 konnten 186 gemeinnützige Vorhaben bzw. Projekte positiv entschieden werden. 128 Vereine profitierten in den Jahren 2006 bis 2014 von einer Gesamtfördersumme i. H. v. rund 1,6 Mio. Euro. Eine beachtliche Summe, die dem Sport, der Kunst und Kultur, sozialem und kirchlichen Engagement sowie sonstigen Zwecken zugute kam und noch kommt. „Gewiss erinnert sich der Baruther SV 90 e. V. an seinen Ersatzneubau des Sportlerheimes, der als erster Verein sein Vorhaben mit Unterstützung einer Fördersumme von 20.000 Euro 2006 umsetzen konnte. Oder der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e. V. erhielt eine ebenso große Fördersumme im Jahr 2008. Es entstand eine Erlebnisbühne im Tierpark Bischofswerda, von der bis heute zahlreiche Besucher, darunter ganz viele Kinder, Gäste der Stadt und des Landkreises profitieren. Mit der Bühne entstand ein Ort, wo Menschen mit Behinderung, die im Tierpark tätig sind, ihre schauspielerischen Fähigkeiten und Fertigkeiten gemeinsam mit Menschen ohne Behinderung einer breiten Öffentlichkeit zeigen können und damit ihr Selbstbewusstsein steigern. „ erläutert Gerald Iltgen. Er ist seit Jahren neben seiner Tätigkeit als Vorstand der Kreissparkasse gleichzeitig Vorstand der Sparkassen-Stiftung für den Landkreis Bautzen. Beispielhaft für die zahlreichen Projektförderungen nennt Gerald Iltgen noch die Park- und Schlossrestaurierung des Pro Gröditz e. V., die vom Kegelverein Bautzen West e. V. 2012 ausgerichtete Kegel-WM in Bautzen und den mit Unterstützung des Steinhaus Bautzen e. V. veranstalteten Talentewettbewerb „Lampenfieber“ 2014.
Trotz schwieriger gewordener Zeiten am Finanzmarkt verkündet Dirk Albers, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse und gleichzeitig Stiftungsvorstand, erwartet die Sparkassen-Stiftung im Jahr 2015 immerhin noch rund 90.000 Euro. „Bereits Mitte April liegen schon die verschiedensten Förderanfragen auf dem Schreibtisch unserer Stiftungs-Geschäftsführerin, Brigitte Richter, wovon auch schon einige positiv entschieden wurden“, verrät der Stiftungsvorstand. Alle Großprojekte ab 20.000 Euro Fördervolumen werden dann erst im November vom Stiftungsrat, dem obersten Gremium der Stiftung, entschieden.

Natürlich bietet die Sparkassen-Stiftung für den Landkreis Bautzen im Jubiläumsjahr einiges.
So ist ab 24. April in der Sparkassen-Filiale am Kornmarkt in Bautzen, und später in einigen größeren Filialen im Geschäftsgebiet, eine Ausstellung mit ausgewählten Förderbeispielen zu sehen. „Von unserem „Jubiläumsprojekt“ profitieren vorrangig Grundschüler. Das Projekt „Minimathematikum – Mathematik für 1.000 kleine Entdecker“ zeigt 15 Exponate, wird vorrangig von den Auszubildenden des 1. Lehrjahres betreut und bringt Kindern spielerisch das Thema Mathematik näher. Es ist ein wirklich tolles Bildungsprojekt, wo sich die Kinder beispielsweise am Knobeltisch versuchen, eine Kugel-Pyramide zusammenbauen oder bunt gefärbte Quadrate richtig anordnen können.“, erklärt Dirk Albers begeistert die Projektinhalte. Die Grundschulen werden im Mai angeschrieben und können sich dann für die vom 26. Oktober bis 06. November 2015 im Technologie- und Gründerzentrum Bautzen, Preuschwitzer Straße, gezeigte Ausstellung anmelden. Für die An- und Abreise zum Ausstellungsort werden extra Sonderbusse zur Verfügung gestellt. Am Sonntag, dem 01. November ist das Minimathematikum in der Zeit von 10 bis 16 Uhr für alle interessierten Besucher kostenfrei geöffnet.

Mit einer Veranstaltung im Festsaal des Landratsamtes in Bautzen am
28. November 2015 endet das Jubiläumsjahr der Sparkassen-Stiftung für den Landkreis Bautzen.

Brigitte Richter, Geschäftsführerin der
Sparkassen-Stiftung für den Landkreis Bautzen
Tel.: (0 35 91) 3 56 – 620
Fax: (0 35 91) 3 56 – 516
E-Mail: b.richter@ksk-bautzen.de

Mehr Infos zur Stiftung findet ihr hier: www.ksk-bautzen.de

One Thought on “10 Jahre Sparkassen-Stiftung für den Landkreis Bautzen

  1. Pingback: 10 Jahre Sparkassen-Stiftung – gefeiert wird mit den Kleinen ganz groß | Blog der Kreissparkasse Bautzen

Kommentar verfassen

Post Navigation