Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Anna Pietsch, 17 Jahre, aus Schirgiswalde-Kirschau –

Wie ich zur Sparkasse gekommen bin:

Ich habe auf dem Berufemarkt 2014 beim Stand der Sparkasse vorbei geschaut und dort sprach mich Ausbildungsleiterin Ines Baier an, ob ich nicht Lust hätte, mich für eine Ausbildung zur Bankkauffrau zu bewerben.

Zuerst war ich etwas skeptisch und unsicher, ob eine kaufmännische Lehre zu mir passen würde. Doch ich wurde vom Gegenteil überzeugt und freue mich nun, meine Ausbildung absolvieren zu dürfen.

Ich bin stolz bei der Kreissparkasse Bautzen zu arbeiten.

Anna Pietsch

Anna Pietsch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Habt ihr auch Interesse an einer Ausbildung?
Dann bewerbt euch hier:

Ausbildung bei der Kreissparkasse Bautzen.

Unbenannt

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Patrick Höhne, 20 Jahre, aus Bautzen –

Während des Abiturs lagen meine Stärken vor allem in den Fächern Mathematik und Wirtschaftslehre. Im ehrenamtlichen Bereich beschäftige ich mich gerne mit Finanzierungsplänen, unserem Steuerrecht und dem kommunalen Haushaltswesen. Daher fiel mir die Entscheidung nicht schwer, mich für einen beruflichen Werdegang im Finanzwesen zu entscheiden. Denn was man in seiner Freizeit gerne tut, macht einem im hauptamtlichen Berufsleben umso mehr Spaß! Am 04. Dezember 2014 verschlug es mich schlussendlich in das Büro von Ausbildungsleiterin Ines Baier nach Ebendörfel. Die Entscheidung, meine Lehre bei der Kreissparkasse zu beginnen, war für mich obligatorisch: Ein regional engagierter Arbeitgeber, bei dem man zugleich seit 2007 zufriedener Kunde ist, macht einem den Bewerbungsentschluss geradezu einfach! Ich freue mich auf eine spannende Zeit mit meinen Kunden und Kollegen!

 

Patrick könnt ihr in den ersten Wochen, außerhalb der Berufsschule, in der Filiale Wilthen antreffen.

 

Patrick Höhne

Da sind sie, unsere “Neuen”.
Seit September diesen Jahres dürfen sich die Sieben zur Sparkassenfamilie zählen.
In den nächsten Wochen stellen sich die Azubis und BA-Studenten natürlich noch einzeln für euch vor.

Seid gespannt.

 

azubisIMG_7480 (800x800)

Die Kreissparkasse Bautzen betreibt nicht nur ihre eigene Stiftung sondern ist auch offen für die Unterstützung anderer kleinerer Stiftungen in der Region. Besonders erwähnenswert ist hier die Stiftung Umgebindehaus, die dazu beiträgt, dass das typische Antlitz der Oberlausitz mit seinen zahlreichen Umgebindehäusern erhalten bleibt. Ohne sie fehlte hier was, zumal diese Bauten bereits seit Jahrhunderten unsere Landschaft und Orte prägen – die Rede ist von den für die Lausitz so typischen Umgebindehäuern.

Umgebindehaus in Rachlau

Umgebindehaus in Rachlau

 

Diese architektonisch und auch kulturhistorisch markanten Gebäude für die Region zu erhalten und ihren Bestand zu sichern ist der eigentliche Stiftungszweck der Stiftung Umgebindehaus., die am 19. Mai 2004 errichtet wurde. Das Stiftungskapital von 25.000 EUR kam damals zu gleichen Teilen von der Sparkasse Löbau-Zittau, als Vorgängerin der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien und der Kreissparkasse Bautzen.

Die Stiftung hilft beim Erwerb, der Sicherung, Teilinstandsetzung und Sanierung der Gebäude als Voraussetzung einer künftigen Weiternutzung. Unter dieses Segment fallen gefährdete Umgebindehäuser, Schrotholzhäuser und ähnliche Bauwerke, die unter Gesichtspunkten des Denkmalschutzes und des Heimatgedankens erhalten und gefördert werden.

 

 

Regelmäßig führt die Stiftung Informationsveranstaltungen und wissenschaftliche Untersuchungen durch und unterstützt zugleich den internationalen Erfahrungsaustausch im Dreiländereck.

Jährlich realisiert die Stiftung einen Tag des offenen Umgebindehauses und lobt alle zwei Jahre einen mit 7.000 EUR dotierten Umgebindehauspreis für hervorragende, denkmalgerechte Sanierungen und das Engagement von Personen/Vereinen zur Erhaltung der Umgebindebauweise aus. Das Preisgeld wird hier von den beiden Sparkassen zur Verfügung gestellt.

Doch die Förderung für diese regionale Bauweise geht darüber hinaus. In einem speziell aufgelegten „Sonderkreditprogramm Umgebindehaus“ bieten beide Sparkassen für die Sanierung und Restaurierung von Umgebindehäusern vergünstigte Konditionen an und stellen gern den Kontakt zur Stiftung her.

Weitere Informationen gewünscht? Die erhalten Sie unter:

www.stiftung-umgebindehaus.de