Bühne paydirekt1

 

Hallo,

mein Name ist Martin Fröhlich. Ich bin Auszubildender des zweiten Ausbildungsjahres der Kreissparkasse Bautzen und habe mich in den letzten Tagen mit dem Thema „paydirekt“ für Euch auseinander gesetzt. Einige von Euch werden sich bestimmt fragen, was paydirekt überhaupt ist.

Paydirekt ist das neue Online-Bezahlverfahren der Banken und Sparkassen. Es gelten das Bankgeheimnis und der deutsche Datenschutz. Dadurch ist eine hohe Datensicherheit gewährleistet. Bequem ist, dass man sich einfach über seinen Online-Banking-Account dafür registrieren kann. Seit dem 27.04.2016 gibt es paydirekt auch im Online-Banking der Kreissparkasse Bautzen.

Doch wo kann ich damit überall bezahlen? Aktuell gibt es über 500 Händler. Dazu zählen unter anderem Haribo, Alternate und der MeinlShop, die METRO GROUP (Saturn, Media Markt, Real…), dm und viele Andere.

 

Zum vergrößern anklicken.

Zum vergrößern anklicken.

Durch eine direkte Zahlungsbestätigung an den Händler, ohne lange Buchungswege über Drittanbieter, kann der Versand der bestellten Ware sofort ausgeführt werden. Dabei erhält der Händler keine Kontodaten. Die bleiben alle bei der Sparkasse und bei Euch.

So geht schnell und sicher im Internet einkaufen!

Damit ihr seht wie unkompliziert der Zahlungsvorgang mit paydirekt abläuft, habe ich mich registriert und es für Euch getestet:

 

 

 

Bühne paydirekt3

1. Registrierung

Alles beisammen - OnlineBanking und paydirekt

Alles beisammen – OnlineBanking und paydirekt

Die Registrierung über das Online-Banking der Kreissparkasse Bautzen ist kinderleicht. Einfach über den linken Reiter unter Zahlungsverkehr „paydirekt“ anwählen und schon kommt Ihr in eine Maske, bei der Ihr einen  Benutzernamen und ein Passwort festlegen könnt.

 

 

 

 

2. Transaktionen im Überblick

PayDirekt_Transaktionsliste

Bei paydirekt angemeldet, findet man eine Übersicht aller Einkäufe die man getätigt hat. Man hat also immer den vollen Überblick über seine Einkäufe.

 

 

 

 

 

3. Shop aussuchen und los geht’s!

Da ich seit Jahren Gitarre spiele, fiel mir die Auswahl des Shops nicht schwer. Ich habe mich für den MeinlShop entschieden, um mir einen Satz Plektren zu bestellen. (Plektren werden genutzt, um die Saiten einer E-Gitarre anzuschlagen.)

Die Bestellung läuft wie folgt ab:

  1. Artikel wählen und in den Warenkorb legen.
  2. Im Warenkorb „zur Kasse“ anklicken.
  3. Als Gast bestellen oder sich im Shop separat anmelden (Ich habe mich für „Als Gast bestellen“ entschieden).
  4. Lieferadresse angeben und im nächsten Fenster bestätigen
  5. Als Zahlungsweise „paydirekt“ wählen und bestellen

Zahlungsweise

Und ab in den Warenkorb!

Und ab in den Warenkorb!

 

 

 

 

 

 

 

Aufgrund der direkten Zahlungsbestätigung an den MeinlShop, ist meine Bestellung schnell bei mir eingetroffen. Gerade einmal zwei Tage hat es gedauert, bis ich meine Plektren in der Hand halten konnte. Daumen hoch, das ambitioniert paydirekt weiter zu nutzen!

Plek

 

 

 

 

 

 

Doch was passiert, wenn ich meine Ware nicht erhalte?Dafür gibt es einen Käuferschutz, bei welchem paydirekt sich mit dem Händler auseinander setzt. Sollte dieser innerhalb einer Frist von zehn Tagen keinen Versandnachweis vorlegen, kann paydirekt das Geld ohne Probleme zurück auf Euer Konto transferieren. Dafür müssen auch nur paar Klicks getätigt werden. Einfach in der Transaktionsliste die Bestellung auswählen, die Funktion „Problem melden“ wählen und „Keine Ware erhalten“ anklicken.

 

Meiner Meinung nach ist paydirekt eine tolle Sache. Der Selbst-Test hat mich überzeugt, da damit meine Bestellungen sicher, schnell und einfach zu handhaben sind.

Ich hoffe, dass ich Euer Interesse wecken konnte und wünsche viel Spaß beim ausprobieren!

Martin Fröhlich

Der Rust-Preis – Violin-Förderwettbewerb der Ostdeutschen Sparkassenstiftung

Ab sofort können sich Geigerinnen und Geiger im Alter zwischen 12 und 21 Jahren beim „Rust-Preis“, dem Violin Förderwettbewerb der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, bewerben.
Der Wettbewerb findet vom 11.-13. November 2016 im „alten Theater“ in Dessau statt. Es ist der vierte Wettbewerb seiner Art in Kooperation mit dem „Kurt Weill Zentrum“ und dem „Anhaltinischen Theater“ in Dessau.

standardJunge Musiker haben die Möglichkeit, sich eine von 15 Meistergeigen der Stiftung zu erspielen. Diese wurden allesamt von ostdeutschen Geigenbauern gebaut.

Die Veranstalter fördern mit der Auslobung des Wettbewerbes sowohl begabte Musiktalente, als auch die Pflege einer besonderen traditionellen Handwerkskunst.

Neben Geldpreisen für die ersten 3 Plätze, erhält der 1. Preisträger die große Chance, als Solist mit der Anhaltinischen Philharmonie aufzutreten.
Der Wettbewerb selbst ist öffentlich und somit eine gute Übung für die jungen Musiker vor Publikum zu spielen. Kultur und Musik sind für den Landkreis und die Region Bautzen wichtig. Deshalb unterstützt die Kreissparkasse Bautzen vielfältige künstlerische Aktivitäten in ihrem Geschäftsgebiet, insbesondere die Nachwuchsförderung. „Unabhängig von unserem 2016 regional veranstalteten Talentewettbewerb „Lampenfieber“, spornen wir gern junge talentierte Musiker an, sich auch am Violinwettbewerb der Ostdeutschen Sparkassenstiftung zu beteiligen und um den begehrten „Rust-Preis“ zu kämpfen“, versichert Dirk Albers, der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Bautzen.

Bewerben können sich junge Musiker bis zum 15.09.2016 per Anmeldeformular beim „Kurt Weill Zentrum“ in Dessau.

Informationen zum Wettbewerb und das Anmeldeformular sind auf www.ostdeutsche-sparkassenstiftung.de zu finden.

Für weitere Informationen und Fragen:
Brigitte Richter, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (0 35 91) 3 56 – 620
E-Mail: b.richter@ksk-bautzen.de
www.ksk-bautzen.de
www.facebook.de/ksk.bautzen