Bautzen, 5. Dezember 2018

Kenny Jäckel ist einer der glücklichen Gewinner bei der diesjährigen Sonderauslosung der PS-Lotterie. Eins seiner PS-Lose hat ihm einen Gewinn von 20.000 Euro Bausparguthaben beschert. „Super ich kann es noch gar nicht glauben, da ich so meinem Wunsch eines Eigenheims mit einem deutlich größeren Schritt entgegenkommen kann. Für mich sind 20.000 Euro, wie die Millionen im Lotto!“, sagt der junge Mann aus Bischofswerda. Im Rahmen der festlichen PS- Gala am 30. November in Neuenhagen durfte Kenny seinen Scheck entgegennehmen.

Das Prinzip der PS-Lotterie hat sich mit dem Motto „Sparen, gewinnen und Gutes tun“ seit nunmehr 25 Jahren etabliert und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Von 5 Euro Loseinsatz werden 4 Euro gespart. Jedes Los kann an zwölf Monats- und drei Sonderauslosungen pro Jahr teilnehmen. Bei den Monatsauslosungen gibt es Geldgewinne bis zu 5.000 Euro. Bei den drei Sonderauslosungen im Jubiläumsjahr 2018 wurden zusätzliche Gewinne im Gesamtwert von 2,75 Millionen Euro ausgeschüttet. Im Jahr 2018 wurden bei den Monats- und Sonderauslosungen über 19 Millionen Euro gewonnen.
Lose für die PS-Lotterie gibt es ausschließlich bei den Sparkassen.

Für weitere Informationen und Fragen:

Simone Wagner
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (0 35 91) 3 56 - 6102
E-Mail: simone.wagner@ksk-bautzen.de
www.ksk-bautzen.de
www.facebook.de/ksk.bautzen

PS- Gala am 30. November in Neuenhagen

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Laura Schneider, 19 Jahre –

 

Hallo!

Mein Name ist Laura Schneider und ich bin 19 Jahre alt. Nach dem Abschluss an der Oberschule war mir noch nicht genau klar, wo mein Weg nun hin führen sollte. Ich entschloss mich daher noch 3 weitere Jahre am BSZ für Wirtschaft und Technik die Schulbank zu drücken und mein Abitur zu machen. Als ich dann mein Abitur in den Händen hielt, wollte ich mit diesem natürlich auch etwas anfangen. Die Möglichkeit des dualen Studiums erschien mir persönlich am attraktivsten. Die Phasen von Theorie und Praxis garantieren Abwechslung und stellen einen selbst immer wieder vor Herausforderungen.

Beim „Zukunftsnavi 2018“ an der BA Bautzen lernte ich speziell die Kreissparkasse Bautzen als Arbeitgeber kennen. Sehr glücklich war ich über die Zusage für den einen Studienplatz.

Im Moment bin ich in der Filiale Neukirch eingesetzt. Der Alltag ist sehr abwechslungsreich, da mich jeden Tag neue spannende Aufgaben erwarten und ich die unterschiedlichsten Charaktere kennen lerne. Ebenfalls freue ich mich, als erste BA Studentin der Kreissparkasse Bautzen, ab November meine theoretische Ausbildung an der Berufsakademie in Dresden zu beginnen.

Eure Laura

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Luise Großmann, 19 Jahre –

Hallo!

Mein Name ist Luise Großmann, ich bin 19 Jahre alt und gehöre seit einigen Wochen zum Team der Kreissparkasse Bautzen.

Nach meinem Realschulabschluss war ich mir mit der Berufswahl noch nicht ganz einig und habe mich dann entschieden erst einmal das Abitur zu machen, da mir dieses alle Wege offen hielt.

2018 habe ich dann mein Abitur erfolgreich abgelegt am „BSZ Christoph Lüders“ Görlitz in Richtung Gesundheit und Soziales.

Der tägliche Kontakt mit Menschen war mir bei der Berufswahl wichtig, da ich nicht hinter einer verschlossenen Tür arbeiten möchte. Das war der Grund mich bei der Kreissparkasse Bautzen zu bewerben. Außerdem ist der Beruf Bankkauffrau sehr abwechslungsreich, da jeder Kunde andere Wünsche und Bedürfnisse, sowie individuelle Charaktereigenschaften hat.

Ein Studium kam für mich nicht in Frage, da ich praktische Erfahrung sammeln wollte und man auch zu einem späteren Zeitpunkt immer noch (berufsbegleitend) studieren kann.

Zur Zeit wohne ich in der Nähe von Niesky, somit ist meine Erstfiliale in Bautzen Erich-Weinert-Straße auch gut zu erreichen.

Für alle die einen Beruf mit Zukunft haben möchten und auch gern mit Menschen zusammenarbeiten ist das der perfekte Ausbildungsberuf.

Eure Luise

 

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Juliane Ziesche, 19 Jahre –

 

Mein Name ist Juliane Ziesche.

Ich bin 19 Jahre alt und habe dieses Jahr meine Ausbildung bei der Kreissparkasse Bautzen begonnen.
Direkt nach der Schule habe ich mich für ein Studium entschieden – Management im Gesundheitswesen an der Hochschule Zittau Görlitz. Eigentlich genau mein Thema – Wirtschaft und Biologie, aber auch Rechnungswesen und Marketing. Doch in den ersten paar Monaten meines Studiums, bemerkte ich, dass mich das stupide auswendig lernen des sehr trockenen Lernstoffes nicht glücklich macht.
Ich saß in der Uni und überlegte, wie es nun weitergehen sollte. Ich beschloss eine Ausbildung zu beginnen. Doch wo?

Relativ schnell wurde der Entschluss gefasst, diese bei der Sparkasse zu absolvieren.
Gesagt, getan. Schnell schickte ich meine Bewerbung ab und einige Zeit später erhielt ich die Zusage. – Ich freute mich unheimlich.

Meine Erstfiliale ist der Marktkauf in Bautzen. Jeder Tag steckt voller Neuigkeiten – neuer Menschen, neuer Aufgaben – und bis jetzt habe ich noch keine Sekunde daran gezweifelt mich für diesen Weg entschieden zu haben.

Eure Juliane

 

 

Falls ihr euch auch für eine Ausbildung interessiert, ruft doch einfach mal an oder schickt eine Bewerbung. Unsere Ausbildungsleiterin freut sich auf euch.

 

 

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Dominik Herkner, 17 Jahre  –

 

Hallo!

Mein Name ist Dominik Herkner und ich bin 17 Jahre alt.
Am 1. September 2018, startete ich meine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Kreissparkasse Bautzen. Zuvor absolvierte ich meinen Realschulabschluss auf einer Oberschule in Görlitz. 
Nach einem Praktikum stellte ich schnell fest, dass der Beruf des Bankkaufmannes genau das Richtige für mich ist. Kurz darauf habe ich mich bei der Kreissparkasse in Bautzen beworben. 
Mit Erfolg! 
Meine Erstfiliale ist die Filiale am Kornmarkt, die Hauptfiliale unserer Kreissparkasse Bautzen. Der Berufsalltag sorgt für genügend Abwechslung, das macht es immer wieder spannend.
Ich wohne in Görlitz, deswegen fahre ich jeden Tag mit dem Zug die Strecke Görlitz – Bautzen. Die Ausbildung erweckt jeden Tag mein Interesse, dadurch stellt die tägliche Zugfahrt kein Problem für mich dar.
Ich freue mich auf drei spannende Jahre Ausbildung !

Liebe Grüße Dominik Herkner

Dominik Herkner

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn euch Dominik neugierig gemacht habt, bewerbt euch doch einfach bei uns.

Hier findet ihr alle Informationen.

 

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Antonia John, 21 Jahre  –

 

Hallo meine lieben Berufsstarter,

mein Name ist Antonia John, ich bin 21 Jahre jung und ich komme aus der schönen Stadt Bautzen.
Nach meiner Schule wusste ich sofort, dass ich eine Ausbildung beginnen und mein eigenes Geld verdienen möchte. Ich habe nach Berufen Ausschau gehalten, bei denen man Kundenkontakt hat und man sich immer neuen Herausforderungen stellen kann.
Meiner Ausbildung zur Automobilkauffrau stand also nicht mehr im Weg!
Schnell waren die Lehrjahre um und ich stellte nach kurzer Zeit fest, dass ich auf meiner Karriereleiter noch weiter kommen wollte. Leider musste ich feststellen das mein erlernter Beruf eine Einbahnstraße ist und ich wenig Entwicklungsmöglichkeiten habe.
Was nun? Nochmal ein Bewerbungsverfahren? Natürlich! – Ich will mich ja entwickeln.
Die Kreissparkasse Bautzen ist einer der größten Arbeitgeber der Region und attraktiv zu gleich. Das sprach mich an und ich schrieb meine Bewerbung. 
Und siehe da – Aktuell bin ich in der zweitgrößten Filiale in Bischofswerda eingesetzt und ich freue mich auf jeden neuen Tag. 
Also traut euch! – Es wird garantiert eine spannende Zeit.


Eure Antonia

Antonia John

 

Du hast die Schule erfolgreich beendet und deinen Ausbildungsvertrag unterschrieben? Jetzt geht es bald los. Der Übergang von der Schule in das Berufsleben kommt mit vielen Veränderungen daher. Du musst im Vorfeld einiges beachten und organisieren. Verschaffe dir einen Überblick – mit unserer Checkliste:

1. Girokonto eröffnen

Falls du noch kein Girokonto hast, solltest du zum Ausbildungsstart unbedingt eins eröffnen. Im Idealfall kommt dann deine erste Ausbildungsvergütung auf dein neu eröffnetes Girokonto. Hier geht es zu unserem Konto für junge Leute: zum giro ju.

2. Krankenkasse und Krankenversicherung

Da die Familienversicherung nicht mehr für Azubis gilt, musst du nun eine eigene Krankenversicherung abschließen. Bei welcher Krankenkasse du Mitglied wirst, entscheidest du. Hier muss allerdings die Anmeldung spätestens zwei Wochen nach dem Beginn der Ausbildung erfolgen. Viele Krankenkassen bieten für Azubis spezielle Tarife an. Daher ist ein Vergleich im Vorfeld ratsam.

3. Elektronische Lohnsteuerkarte

Du musst jetzt auch Lohnsteuern zahlen. Dein Arbeitgeber meldet dich dafür an. Dafür braucht der deine Steuer-Identifikationsnummer. Diese solltest du auf dem Postweg bereits erhalten haben. Wenn sie dir nicht vorliegt, kannst du sie beim Bundeszentralamt für Steuern beantragen.

4. Sozialversicherungsausweis

Zur Sozialversicherung zählen die Kranken-, Pflege-, Renten-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung. Die jeweiligen Beiträge werden automatisch von deiner Ausbildungsvergütung abgebucht. Was dann übrig bleibt, ist der „Nettolohn“. Sobald du krankenversichert bist, bekommst du den Sozialversicherungsausweis. Der Sozialversicherungsausweis ist ein wichtiges Dokument. Er ist ebenso sorgfältig wie der Personalausweis zu behandeln. Der Sozialversicherungsausweis wird zum Beispiel bei jeder Beschäftigung zum Nachweis der vergebenen Versicherungsnummer oder wenn eine Sozialleistung (zum Beispiel Arbeitslosengeld) beantragt wird, benötigt.

5. Ärztliche Bescheinigung

Du brauchst eine „ärztliche Bescheinigung“ dafür, dass du für den gewählten Beruf auch gesundheitlich geeignet bist. Mach also einen Untersuchungstermin bei deinem Hausarzt aus.

6. Polizeiliches Führungszeugnis

Für einige Ausbildungen ist ein polizeiliches Führungszeugnis erforderlich. Wenn dein Arbeitgeber eines von dir haben möchte, kannst du es bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung anfordern.

7. Informier dich auch darüber:

– Wohnort ummelden, falls du bei deinen Eltern ausziehst; prüfen, ob Erst- oder Zweitwohnsitz für dich günstiger ist
– Verkehrsmittel und Fahrweg zur Berufsschule planen
– Haftpflichtversicherung

Pressemitteilung: Bautzen, 26.02.2018

Fokussieren. Schießen. Tor. Sieg.

So läuft ein Fußballspiel in der Regel ab. Nehmen wir an, den Spielern wird die Frage gestellt: „Was ist euer Ziel bei der Sportart Fußball?“. Wie viele von ihnen werden die Antwort: „Natürlich der Sieg!“ erwidern? Vermutlich der Großteil. Die Organisation Fairplay-Soccer-Tour hatte die Idee, das komplette System des Fußballspieles zu überarbeiten, indem sie nicht den Sieg in den Vordergrund stellt, sondern das faire Miteinander. Fairplay bedeutet, nicht nur die Regeln eines Spieles einzuhalten, es bedeutet, Respekt vor dem Mitspieler zu haben und einen freundschaftlichen Umgang miteinander einzuhalten. Das sportliche Talent spielt trotz alledem eine große Rolle. Denn nur die sportlich besten und fairsten Teams schaffen es in die nächste Runde und mit etwas Glück, sogar in das Bundesfinale auf Rügen.

Am 06.03.2018 macht das Projekt „Sparkassen Fairplay Soccer Tour“ einen Halt in der Sporthalle Wesenitzsportpark in der Clara-Zetkin Straße 4 in Bischofwerda. Pro Team müssen mindestens 3, maximal aber 4 Spieler*innen angemeldet sein. Der Wettkampf wird in einer Streetsoccer-Anlage ausgetragen.

Gespielt wird in vier Altersklasse, jeweils männlich und weiblich:

AK 6-10 Jahre,  AK 11-13 Jahre

Die Anmeldung der Altersklassen 6-10 und 11-13 Jahre beginnt 13:00 Uhr, das Turnier startet 14:00 Uhr.

AK 14-17 Jahre, AK Ü18 Jahre

Die Anmeldung der Altersklassen 14-17 und Ü18 Jahre beginnt 17:00 Uhr, das Turnier startet 18:00 Uhr. Es wird darauf hingewiesen, dass der Anmeldeschluss jeweils 15 Minuten vor Turnierbeginn ist.

Für Getränke und das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

Alle Sportbegeisterten sind herzlich eingeladen! Entweder als Spieler oder als Beistand oder Fan, der die Spieler kräftig anfeuern und motivieren möchte.

Für weitere Informationen und Fragen

Brigitte Richter
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (0 35 91) 3 56 – 6102
E-Mail: b.richter@ksk-bautzen.de
www.ksk-bautzen.de
www.facebook.de/ksk.bautzen

Pressemitteilung Soccer.Tour

 

Planlos geht dein Plan los?

Du bist mindestens in der 9. Klasse und am Grübeln, wohin die Reise nach deinem Schulabschluss gehen soll? Auch einigen von uns ging es vor gar nicht allzu langer Zeit genauso. Doch halb so wild, denn wir bringen schon bald Licht ins Dunkle.

Wir sind die Azubis des 1. Ausbildungsjahrs der Kreissparkasse Bautzen und einen schnöden Büroalltag mit immer den gleichen langweiligen Aufgaben und nervigen Telefonaten gibt es bei uns nicht! Fernab von allen Klischees und Vorurteilen zum Beruf der Bankkaufmänner und -frauen möchten wir dir zeigen, wie vielseitig unser Arbeitsalltag wirklich aussieht und wie viel Spaß wir dabei haben.

Überzeug dich am besten selbst und besuche uns am Dienstag, dem 13.03.2018, um 9 Uhr in unserer Filiale am Kornmarkt Center.

 

 

Eigentlich musst du doch um diese Uhrzeit in der Schule sitzen? Gar kein Problem! Für unsere Veranstaltung wirst du natürlich vom Unterricht freigestellt und bist mit der Schau-rein-Fahrkarte sogar kostenlos mit Bus und Bahn unterwegs. Verliere keine Zeit und melde dich an! Alle Infos dazu findest du auf unserem Flyer,

oder gleich hier: Anmeldung

Bis bald. Wir freuen uns auf dich! 🙂

 

Flyer zum Ausdrucken: Flyer SCHAU REIN

 

Pressemitteilung

Bautzen, 18.01.2018

Der erste Talentewettbewerb fand 2001 unter dem Motto: „Kannste was – Wirste was“ statt. Später erfolgte die Umbenennung des Wettbewerbs zu „Lampenfieber“ der Kreissparkasse Bautzen. „Noch weit vor „Das Supertalent“ und „Deutschland sucht den Superstar“ haben wir als regionales Kreditinstitut den Talentewettbewerb 2001 aus der Taufe gehoben“ (Vorstandsvorsitzender Dirk Albers).

Es sollte nur eine einmalige Veranstaltung werden, aber die Resonanz war so groß, dass es in den Folgejahren weitere Wettbewerbe gab. Das Projekt zur Förderung von talentierten Kindern und Jugendlichen trägt bis heut im Landkreis Einmaligkeitscharakter. Talentewettbewerbe veranstaltete die Kreissparkasse Bautzen in den Jahren 2003, 2005, 2008 und 2011.

Gerichtet ist der Talentwettbewerb an Kinder und Jugendliche im Alter zwischen acht und 23. Damit möglichst viele talentierte Jugendliche mitmachen, werden unter anderem Schulen, Institutionen und Vereine angesprochen, um diese zur Teilnahme zu motivieren.

Nach sechs Jahren Pause startete die Kreissparkasse Bautzen im Jahr 2014 eine Neuauflage ihres Talentewettbewerbes „Lampenfieber“. Durch die Zusammenarbeit mit der Sparkassenstiftung für den Landkreis Bautzen und dem Steinhaus Bautzen wird die Ausschreibung möglich.

Die Stiftung stellt die nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung und das Steinhaus Bautzen unterstützt mit dem fachlichen Wissen die Organisation, Vorbereitung und Durchführung des Talentwettbewerbs. Die kooperative Zusammenarbeit bietet den Partnern den Vorteil, dass die Arbeitsfelder des soziokulturellen Zentrums sehr eng mit den jeweiligen Zielgruppen in Beziehung stehen.

Das Jahresthema 2014 lautete „Was mich glücklich macht“ und umfasste die vier geänderten Kategorien: „OHR“, „AUGE“, „MUND&WORT“, sowie „HAND&FUSS“. Damit passte sich der Wettbewerb den aktuellen Erfordernissen eines fairen Wettstreites zwischen talentierten Kindern und Jugendlichen an. Alle zwei Jahre findet nun der „Lampenfieber“ Talentwettbewerb statt. 2016 mit dem Thema „1984“.

Talentewettbewerb 2018

Es ist wieder soweit! Einmal mehr bietet der Talentewettbewerb „Lampenfieber“ der Kreissparkasse Bautzen jungen Menschen im Alter von acht bis 23 Jahren aus der Region die Gelegenheit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und sich mit eigenen Werken in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Gegenstand des Talentwettbewerbs ist die künstlerische Bearbeitung eines Jahres-Themas.

Das Jahresthema 2018 lautet: „Frieden ist…“

Ist Frieden nur die Abwesenheit von Krieg? Kann man Frieden auch in der Ausübung eines Hobbys finden? Was ist mit Meditation, Tanz, Musik? Oder ist Frieden auch ein gemütlicher Abend mit Freunden? Werden Symbole wie die Friedenstaube, das Peace-Zeichen oder zerbrochene Waffen dem Friedensbegriff gerecht?

Das Ziel des Talentwettbewerbes ist es, kreative Herangehensweisen an das Jahresthema „Frieden ist…“ und vielfältige Interpretationsformen zu fördern. Insofern spricht er nicht nur Einzelpersonen an, sondern auch Gruppen und Ensembles. Bewerbungen werden somit auch von Schulbands und -Chören, Filmteams, Schauspielensembles, Photographen und Malern entgegengenommen. Wortgewandte Lyriker, junge Autoren und ambitionierte Nachwuchsschauspielgruppen haben ebenfalls die Möglichkeit ihre Fähigkeiten zu präsentieren.

Auch die sportliche Seite wird natürlich nicht vernachlässigt: tänzerische und akrobatische Darstellungen der Jahresthemen waren bereits in den vergangenen Durchführungszeiträumen fester Bestandteil des Wettbewerbs.

Bei der Teilnahme geht es nicht primär um die Darstellung oder Erreichung künstlerischer Meisterschaft oder die Begrenzung auf bestimmte Umsetzungsformen, sondern um die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema „Frieden ist…“ sowie dessen künstlerischer „Übersetzung“ in einer von vier Kategorien:

  • OHR ( Bands / DJs / Rap / Singer – Songwriter )
  • AUGE ( Film / Animation / Photographie / Malerei / Skulpturen )
  • MUND&WORT ( Texte / Geschichten / Gedichte / Theater )
  • HAND&FUSS ( Tanz / Akrobatik / BMX / Sk8 )

Termine:

28.04.2018 – 16.00 Uhr

Wettbewerbsveranstaltung AUGE / Steinhaus Bautzen

26.05.2018 – 16.00 Uhr

Wettbewerbsveranstaltung OHR / Bautzener Frühling, Kornmarktbühne

02.06.2018 – 16.00 Uhr

Wettbewerbsveranstaltung MUND & WORT sowie HAND & FUSS / Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

In jeder der vier Kategorien werden die eingereichten Beiträge von einer fachspezifischen Jury ausgewertet. Im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen in Bautzen und Umgebung werden im späten Frühjahr 2018 die jeweiligen Kategorie-Finals stattfinden. Hier wird den Teilnehmern eine Bühne geboten, um ihre Beiträge dem Publikum zu präsentieren und der Preisverleihung beizuwohnen.

Der Einsendeschluss der Anmeldungen am Wettbewerb ist am 31. März 2018.

Mehr Informationen findet ihr unter www.lampenfieber-bautzen.de

und www.facebook.com/lampenfieberbautzen.

Post Navigation