Bequem nach dem Motto „Ohne Fleiß kein Preis“ hatten in diesem Jahr Anna Pietsch, Annegret Lugenheim, Steve Martin und ich die tolle Möglichkeit bekommen, an einer viertägigen Auszeichnungsreise teilzunehmen.

Aber wie kam es denn eigentlich dazu?

Im Rahmen des alljährigen Azubi-Cups haben bei uns im Haus alle Auszubildenden die Möglichkeit, zu zeigen, was sie können. Mit Hilfe von vertrieblichem Talent werden so nach und nach Punkte gesammelt. Dabei zählt nicht nur das Einzelergebnis, sondern auch die Teamwertung. Als Belohnung für die Arbeit während des Aktionszeitraumes dürfen dann jeweils Azubis der besten Sparkassen je Bundesland und der ersten drei Sparkassen im Raum des Ostdeutschen Sparkassenverbandes an einer Auszeichnungsreise teilnehmen.
Dieses Jahr ging es für uns vier in den sonnigen Süden nach Barcelona 🙂

Zu Beginn unserer Reise haben sich schon alle Azubis sowie ein Vertreter der PS-Lotterie und eine Reiseleiterin in Berlin getroffen. Bei einem gemütlichen Abendessen hatten wir so die Chance einander besser kennenzulernen, bis wir nach einer Nacht im Motel One gemeinsam Richtung Flughafen starteten.

Für zwei Tage durften wir dann im Vier-Sterne-Premier-Hotel Dante einchecken. Als die Zimmerverteilung erledigt und unsere Koffer verstaut waren, ging das Entertainmentprogramm schon los. In Folge eines kleinen Mittagssnacks erkundeten wir Barcelona zu Fuß und konnten so das spanische Flair sowie die allgemein herrschende Spätsommerstimmung einfangen. Nach ein paar Minuten Seele baumeln lassen am Strand durften wir uns dann abends am Wasser ein Drei-Gänge-Menü schmecken lassen. Ich persönlich habe da zum ersten Mal in meinem Leben Miesmuscheln gegessen – das ist ja schon eine richtig leckere Angelegenheit, sag ich euch 😛


Am nächsten Tag stand dann das komplette Touri-Programm auf dem Plan, gespickt mit einer Stadtrundfahrt, einer Besichtigung des Park Güell und einer Führung durch die berühmte Sagrada Familia.

Zum Mittag erwartete uns dann ein Buffet, bestehend aus den feinsten Köstlichkeiten Spaniens – für jeden Gaumen war da etwas dabei. Frisch gestärkt ging es dann in den Freizeitpark Port Aventura bei Salou. Passend zur Jahreszeit stand dort alles getreu unter dem Motto Halloween. Auf 1,15 km² Fläche und unzähligen Fahrgeschäften kamen sowohl Achterbahnfreaks als auch von Höhenangst Geplagte voll auf ihre Kosten.

Am Sonntag war nur noch kurz Zeit, um ein paar Souvenirs zu kaufen, dann ging es auch schon wieder Richtung Flughafen und zurück in die Heimat.

Wir vier waren mehr als beeindruckt, was die PS-Lotterie als Auszeichnungsreise im Rahmen des Azubi-Cups auf die Beine gestellt hat und freuen uns sehr, ein Teil davon gewesen zu sein 🙂

Isabell Redmer, Anna Pietsch, Annegret Lugenheim, Steve Martin

Eure Isabell Redmer

Übrigens: Wir suchen schon Auszubildende für 2018. Interesse? Dann schau mal hier.

Ich bin Peggy Donath und Auszubildende im zweiten Ausbildungsjahr bei der Kreissparkasse Bautzen. Derzeit durchlaufe ich die verschiedenen Abteilungen im Unternehmen und in jeder Abteilung erhalte ich täglich neue, interessante Eindrücke.

Aktuell bin ich in der Vertriebssteuerung eingesetzt und konnte mich sofort mit einer Neuheit beschäftigen.

Na neugierig?

Ich habe mich intensiv mit dem Thema „Cardster“ auseinandergesetzt. Dafür ist eure Kreissparkasse Bautzen seit dem 8. Juli freigeschaltet.

Vermutlich klingt es für viele von euch genauso neu wie für mich vor einigen Tagen. Fragen über Fragen gingen mir dazu durch den Kopf, aber ich fand die Antworten dazu recht zügig 🙂

Kurz zur Erklärung. Mit Cardster kann ich beim Bezahlen mit meiner SparkassenCard, Kreditkarte oder bei paydirekt Sterne sammeln. Diese Sterne variieren je nach Umsatz.

Anzahl Sterne

Das Einzige was ich dafür tun musste, war lediglich die kostenlose Registrierung bei Cardster. Das funktionierte schnell und problemlos innerhalb von fünf Minuten. Einfach die Sparkassen App „Cardster“ im Playstore heruntergeladen und schon konnte es los gehen. Wer eine Anmeldung auf der Homepage bevorzugt, kann das auch innerhalb kürzester Zeit unter www.cardster.de erledigen.

Die Anmeldung erfolgt mit den Zugangsdaten zum Online Banking.

Es wird mir sofort eine Übersicht zu allen Funktionen angezeigt. Das Menü ist einfach aufgebaut und somit sehr bedienerfreundlich. Ich kann je nach aktuellen Anliegen meine Umsätze einsehen, meinen aktuellen Spielstand prüfen oder mich auch direkt mit dem Online Banking verbinden.

cardster-appübersicht

 

Ich prüfe meine Zahlungen seitdem ich die App nutze im Umsatzpiloten. Sofort erhalte ich eine Übersicht für was ich mein Geld ausgegeben habe – ob Versicherungen, der wöchentliche Einkauf oder der Besuch beim Friseur. Alle Zahlungen werden der entsprechenden Kategorie zugeordnet.

Umsatzpilot

 

Ich nutze die App nun schon seit einigen Tagen und es funktioniert immer problemlos. Natürlich konnte ich schon einige Sterne sammeln – aber was nutzen mir die erhaltenen Sterne? Ich erhöhe meine Chance attraktive Preise zu gewinnen – je nachdem, wie viele Sterne ich in der Woche, im Monat oder im Jahr gesammelt habe. Für die Teilnahme an einer Wochenziehung benötige ich beispielsweise 12 Sterne. Das heißt, je öfter ich mit einer Karte bezahle, desto höher sind meine Chancen Bargeld, eine Apple Watch, ein Auto oder bei Sonderziehungen andere attraktive Preise zu gewinnen.

gewinn-woche-10-eurogewinn-monat-apple-watchgewinn-jahr-seat-mii

Für alle, die keine Verwendung für die Sterne haben, können diese mittels Karma-Check in Karma-Punkte umwandeln. Wenn unter allen Cardster-Nutzern 50.000 Karma-Punkte erreicht sind, erhält die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ eine Spende in Höhe von 5.000 Euro. Also können wir uns damit auch aktiv sozial engagieren.

Karmapunkte

Probiert es am besten selbst aus und checkt zukünftig eure Kartenumsätze mit Cardster und greift nach den Sternen! 🙂