So kurz vor den Sommerferien freut man sich natürlich schon längst auf die freien Tage und auf den anstehenden Urlaub. Wenn man also im Kopf schon längst im Flieger sitzt oder gar schon am Strand liegt, dann sind die letzten Tage in der Schule natürlich nicht mehr ganz einfach. Gerade deshalb ist man mitunter sehr dankbar für jegliche Abwechslung, die man in der Schule bekommen kann.

Wie wäre es denn beispielsweise, mal für einen Tag der Schulbank zu entfliehen und sie mit einem Job zu tauschen? Klingt gut? – ist es auch! In dem Fall geht es aber um mehr als nur Abwechslung. Es geht darum, mit vielen kleinen Einsätzen großes zu Bewirken. Schüler haben somit die Möglichkeit durch ihren Einsatz überall auf der Welt für bessere Bildungschancen und für neue Perspektiven zu sorgen, gleichwohl werden auch soziale Projekte direkt in Sachsen gefördert.

Um dies zu erreichen, suchen sich Schüler ab der 5. Klasse für den Dienstag vor den Sommerferien einen Arbeitgeber, ganz egal ob Firma, Geschäft, Verein oder Privatperson. Erledigt werden dann verschiedene Tätigkeiten, die im Alltag meist auf der Strecke bleiben. Der erhaltene Lohn der Schüler wird dann für die Umsetzung der verschiedenen Projekte verwendet.

Die Kreissparkasse Bautzen bot auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit für Schüler sich „genialsozial“ einzusetzen. Am 26.06.2018 wurden insgesamt 12 Schülerinnen und Schüler beschäftigt, welche eine Spendensumme von 605 € erreichten.

Im letzten Jahr konnten sachsenweit mehr als 32.000 Schüler aus 286 Schulen beschäftigt werden und die erarbeitete Spendensumme betrug 670.000 €. Ein Teil der Summe wird direkt in der Region, gegen soziale Not vor der Klassenzimmertür, verwendet.

Weitere Informationen findet Ihr hier.

Euer Martin Förster

25 Jahre voller Freude, Gemeinnützigkeit und Gewinne. Wir feiern 25 Jahre PS-Lotterie-Sparen!

Wir freuen uns über rund

  • 3 Milliarden Euro Sparbeträge
  • 450 Millionen Euro Sach- und Geldgewinne
  • 150 Millionen Euro Zweckertrag für soziale und kulturelle Projekte

Unser Glückspilz Winni hat einen Blick in seine magische Zauberkugel gewagt und verspricht uns sagenhafte Gewinne in dem Jubiläumsjahr 2018. Insgesamt 2,75 Millionen Euro werden zu den Sonderauslosungen ausgeschüttet, zahlreiche Gewinner können sich über die verschiedensten Arten von Gewinnen freuen z.B. über ein Eigenheim, einen PKW oder Bargeldgewinne.

Sparen, etwas Gutes für die Region tun und bei alledem noch nebenbei die Chance darauf haben Halbmillionär werden?

Das geht!

Wie? Natürlich mit unseren PS-Losen und der Teilnahme an unseren großen Jubiläums-Sonderauslosungen!

5€                                   Für 5€ monatlich erhalten Sie Ihr Glückslos!

=

4€                                   4€ werden für Sie gespart!

+

1€                                   1€ Loseinsatz (25 Cent für gemeinnützige Zwecke)!

Ein PS-Los erhalten Sie für 5€, dieser Betrag wird monatlich als Dauerauftrag von Ihrem Konto abgebucht. Der Lotterieeinsatz beträgt 1€ , die restlichen 4€ werden monatlich gespart. Den angesparten Betrag bekommen Sie als „zusätzliches Weihnachtsgeld“ im Dezember ausgezahlt. Darüber hinaus unterstützen Sie mit 25 Cent je Los zahlreiche gemeinnützige Zwecke wie beispielsweise den Netzwerk für Kinder-und Jugendarbeit e.V. Bischofswerda, den Steinhaus e.V. Bautzen oder den Valtenbergwichtel e.V. Neukirch. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

Auch die Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen e.V. Bischofswerda durften wir im Jahr 2017 durch Ihr Los mit einer Summe von 4500€ unterstützen.

Jede Menge Preise, darunter der Hauptgewinn im März mit 500.000€ könnten schon bald Ihnen gehören. Und wenn Sie in dem Besitz von mindestens 10 Losen sind, garantieren wir Ihnen sogar einen monatlichen Gewinn!

In den letzten zwei Jahren konnten sich insgesamt 27 Kunden der Kreissparkasse Bautzen über einen Großgewinn von mindestens 5.000€ freuen. Unter anderem konnten wir zwei unserer Kunden im Jahr 2017 zu einem Mini Cooper und einem 25.000€ LBS-Guthaben beglückwünschen. Über einen der glücklichen Gewinner können Sie hier mehr erfahren.

Auch Sie möchten mit uns dieses große Fest feiern?

Werden Sie jetzt PS-Sparer und sichern Sie sich Ihre Gewinnchance!

Lose gibt es in Ihrer Sparkasse und in unserer Internet-Filiale.

 

Ihre Vanessa Fabig

Annett Bührdel bringt als Clown Bommel Kindern Abwechslung im Krankenhaus. Dafür erhielt sie den Ehrenamtspreis der Kreissparkasse Bautzen.

Clown Bommel kommt mittwochs um 15.30 Uhr zu den Kindern. Erst schaut er durch die Scheibe, dann klopft er an die Tür. Oftmals zaubert schon sein Auftritt den Mädchen und Jungen ein Lächeln ins Gesicht. Denn er lenkt ab vom Alltag auf den Stationen der Bautzener Kinder- und Jugendklinik. In das Kostüm des fröhlichen Bommels schlüpft regelmäßig Annett Bührdel. Sie ist eine von fünf Clowns, die im Auftrag der Oberlausitzer Kinderhilfe die Langeweile aus den Betten vertreiben. Für ihr Engagement erhielt die Mitarbeiterin der Kreissparkasse Bautzen in diesem Jahr den Ehrenamtspreis. Er wurde erstmals vom regionalen Geldinstitut ausgelobt. Umso größer ist die Freude bei Annett Bührdel. Sie gehört seit Anfang 2014 zur Gruppe der Klinik-Clowns. „Ich war auch schon mit unseren drei Kindern im Krankenhaus und habe erlebt, wie lang solche Tage werden können. Von der Idee bis zum ersten Einsatz vergingen gerade einmal vier Wochen“, sagt die dreifache Mutter. Der Sprung ins kalte Wasser tat der Diplombetriebswirtin (BA) aber unheimlich gut. Seitdem ist die 45-Jährige regelmäßig in Aktion zwischen erster und dritter Etage der Kinder- und Jugendklinik am Stadtwall. „Zwei Clowns von uns sind immer mittwochs dort anzutreffen.“ sagt die Bautznerin. „Wir haben selten ein einstudiertes Programm. Entscheidend ist die Atmosphäre, die im Zimmer vorgefunden wird – sind die Kinder ängstlich oder zugewandt. Diese Stimmung wird aufgenommen – entweder mitgetragen oder verändert. „Wir bauen spontan auf die Situation auf und improvisieren. Wir entwickeln Geschichten, singen Lieder, tanzen … Schon mit so einfachen Dingen, wie Seifenblasen, Luftballons oder kleinen Glöckchen lassen sich die Kinder von ihren Krankheitsproblemen – zumindest für den Augenblick – ablenken“, so Annett Bührdel.

Annett Bührdel (rechts) gehört als Bommel zu den Clowns, die im Auftrag der Oberlausitzer Kinderhilfe in der Bautzener Kinder- und Jugendklinik für fröhliche Ablenkung sorgen. Auf dem Foto besucht sie gerade mit Ute Prkno (Mitte) die kleine Alisia und ihre Mutter Jana am Krankenbett. Für ihr Engagement erhielt die Angestellte der Kreissparkasse Bautzen in diesem Jahr den Ehrenamtspreis für Mitarbeiter.

Annett Bührdel (rechts) gehört als Bommel zu den Clowns, die im Auftrag der Oberlausitzer Kinderhilfe in der Bautzener Kinder- und Jugendklinik für fröhliche Ablenkung sorgen. Auf dem Foto besucht sie gerade mit Ute Prkno (Mitte) die kleine Alisia und ihre Mutter Jana am Krankenbett. Für ihr Engagement erhielt die Angestellte der Kreissparkasse Bautzen in diesem Jahr den Ehrenamtspreis für Mitarbeiter.

Ihre eifrigsten Zuschauer und Mitmacher sind übrigens die Kleinen zwischen vier und zehn Jahren. Aber auch mancher Teenager hat sich schon über den Besuch der bunten Gesellen gefreut. Doch nicht nur für die kleinen Kranken bringt der Abstecher der Unterhalter eine Abwechslung. „Wir bekommen von den Kindern so viel Dankbarkeit zurück. Wir werden praktisch durch die gemeinsamen Erlebnisse selbst beschenkt“, sagt die Sparkassen-Mitarbeiterin. Immer zwei Stunden sind sie und ihre Clown-Kolleginnen unterwegs. Dringend wird allerdings momentan ein männlicher Clown für das Quintett gesucht. Er muss weder mit Bällen jonglieren können, noch riesige Grimassen ziehen. Das Herz auf dem rechten Fleck ist allerdings Einstellungskriterium bei den Klinikclowns Antonia, Molli, Juli, Alma und selbstverständlich Bommel. Bis zu ihrer Bewerbung um den Ehrenamtspreis der Kreissparkasse Bautzen wussten übrigens die wenigsten Sparkassen-Kollegen von ihrem Engagement in der Kinder- und Jugendklinik. „Ich arbeite lieber im Stillen. Trotzdem habe ich mir einen Ruck gegeben und gemerkt, dass sich Türen öffnen“, sagt Annett Bührdel. Als Gewinnerin verhalf sie der Oberlausitzer Kinderhilfe zu 3.000 Euro Preisgeld. Mit dieser Unterstützung konnten Musikglocken und Gemüse- und Obst-Rasseln gekauft werden. Auch eine lustige Ukulele, ein Zauberkasten und Knobelspielzeug wurde angeschafft. Es ist nicht selbstverständlich, dass sich Menschen trotz beruflicher Herausforderungen zusätzlich ehrenamtlich engagieren. Die Kreissparkasse Bautzen fördert pro Jahr rund 450 gemeinnützige Projekte oder Einrichtungen. „Viele unserer Mitarbeiter sind aktiv und engagiert in Vereinen tätig. Das war der Grund für die Ausschreibung des Ehrenamtspreises für Mitarbeiter“, sagt Dirk Albers, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Bautzen. Insgesamt bewarben sich 14 Mitarbeiter mit ihren Vereinen um den Titel. Die Jury bestand aus allen Mitarbeitern der Kreissparkasse. Neben der Oberlausitzer Kinderhilfe konnten sich die Sparkassen-Mitarbeiter Nannette Hantschick und Andrè Kowalsky für ihren Großdubrauer Ski-Verein über 2.000 Euro freuen. Die Kinder und Jugendlichen der Freiwilligen Feuerwehr Steinigtwolmsdorf erhielten durch den persönlichen Einsatz von Maik Siegemund als dritten Preis 1.000 Euro und verwirklichten sich damit einen Traum. Sie besuchten die Flughafenfeuerwehr Dresden. Nach knapp zwei Stunden ehrenamtlicher Arbeit verabschieden sich Clown Bommel und seine Mitstreiterin wieder von ihren kleinen Patienten und legen die roten Nasen und die bunten Kostüme ab. „Dieses Engagement bereichert mein Leben. Ich bin so froh, dass ich die Entscheidung dafür getroffen habe. Es ist so spannend zu erleben, wie sich manche Dinge entwickeln. Denn niemals war auch nur daran zu denken, finanzielle Unterstützung zu erlangen. Deshalb möchte ich an dieser Stelle auch im Namen aller Clowns-Mitstreiter meinem Arbeitgeber der Kreissparkasse Bautzen ganz herzlich Danke sagen für die Förderung der Vereinsarbeit“, sagt Annett Bührdel.

Jeden letzten Freitag im Oktober findet der Weltspartag statt. Die Kreissparkasse Bautzen nutzt diesen Tag für eine ganz besondere Tradition – die Ausgabe unserer beliebten Jahreskalender. Seit Freitag sind folgende Motive erhältlich:

 

2015-11-02 13.07.11 (800x601)

 

Gerne können auch Sie einen Kalender in einer unserer Filialen erwerben. Wir freuen uns, wenn Sie etwas Gutes tun möchten und mit 50ct pro Kalender einen gemeinnützigen Zweck oder Verein unterstützen. Die Empfänger der alljährlichen Kalenderspenden-Aktion werden jedes Jahr im Vorfeld durch die Filialen ausgewählt und benannt.

Bisher konnten mit Ihrer Hilfe jährlich ca. 6.000 € durch unsere Filialen für den guten Zweck gesammelt werden.

Wir freuen uns auch dieses Jahr auf Ihre Unterstützung, beispielsweise für den Feuerwehrverein Preititz, das Tierheim in Bloaschütz oder dem Jugendclub am Stausee e.V. in Göda!

Seien Sie gespannt auf unsere Berichte zum Ende der Kalenderspenden-Aktion!

 

 

Der Herbst ist da und mit ihm die Pilzsaison. Jung und Alt verbinden gern einen schönen Waldspaziergang mit der Suche nach Pfifferling, Steinpilz und Co.

1455116_708123315872350_781427158_n

Auch bei der Kreissparkasse Bautzen ist eine ganz spezielle Art beheimatet- unser Glückspilz Winnie. Er freut sich im November auf eine ganz besondere Suche gehen zu dürfen. Sein Ziel: die Gewinner der Sonderauslosung des PS-Lotterie-Sparens zu finden.  Dieses Mal locken Zusatzgewinne „Rund ums Wohnen“ im Gesamtwert vom 750 T€.

ps

Auch Sie möchten zu den glücklichen Gewinnern gehören?

Dann starten Sie mit einem Dauerauftrag in die Glückspilzsaison! Das Motto des PS-Lotterie-Sparens lautet: “Sparen, Gewinnen und Gutes tun!“ und funktioniert nach einem ganz einfachen Prinzip:

ps3

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann abonnieren Sie heute noch Ihr Glück mit den Losen des PS-Lotterie Sparens!

Nähere Informationen auch unter: www.ksk-bautzen.de