standard

 

 

 

 

 

 

 

Pressemitteilung

Talentewettbewerb der Kreissparkasse Bautzen LAMPENFIEBER 2016

Der Talentewettbewerb LAMPENFIEBER 2016 unter dem Thema „1984“ unterstützt junge Talente aus unserer Region in dreifacher Weise: durch die Präsentation von Wettbewerbsbeiträgen in der Öffentlichkeit, durch Sachpreise in vier Einzelkategorien sowie durch die gezielte Förderung der künstlerischen Talente im Rahmen eines einwöchigen CREATIVE CAMP im Oktober 2016.

In den Kategorien AUGE, MUND&WORT, OHR, HAND&FUSS haben sich in diesem Jahr 120 Kinder und Jugendliche beteiligt. Die Wettbewerbsbeiträge werden nun in zwei Veranstaltungen öffentlich präsentiert und von einer Fachjury bewertet.

Die Kreissparkasse Bautzen und der Steinhaus e.V. laden am Sonntag, dem 22.05.2016 um 15:00 Uhr zu den Kategorie-Finale AUGE sowie MUND&WORT ins Steinhaus Bautzen ein. Die Kategorie AUGE versammelt Wettbewerbsbeiträge aus dem Bereich Film, Animation, Photographie, Malerei, Graffiti, Streetart und Skulpturen. In der Kategorie MUND&WORT werden alle Wettbewerbsbeiträge aus den Bereichen Geschichten, Fabeln, Texte, Theater präsentiert.

Die Wettbewerbsveranstaltung zu den Kategorien OHR sowie HAND&FUSS findet am 05.06.2016 im Rahmen des Jugendkulturtags MIXED ebenfalls im Steinhaus statt.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

Für weitere Informationen und Fragen:
Brigitte Richter
Tel.: (0 35 91) 3 56 – 6 20
E-Mail: b.richter@ksk-bautzen.de
www.ksk-bautzen.de
www.facebook.de/ksk.bautzen

 

Zur Presseinfo: 04.20.Lampenfieber

standard

Die Kreissparkasse Bautzen startet 2016 gemeinsam mit der Sparkassen-Stiftung für den Landkreis Bautzen und dem Steinhaus e.V. eine neue Runde des Talentewettbewerbs „Lampenfieber“. Gegenstand des im zweijährigen Turnus stattfindenden Projektes ist die kreative bzw. künstlerische Umsetzung eines Jahresthemas, welches 2016 „1984“ heißt.

Der Wettbewerb unterstützt junge Talente aus der Region in dreifacher Weise: durch die Präsentation der Wettbewerbsbeiträge in der Öffentlichkeit, durch Sachpreise in den Einzelkategorien sowie durch die gezielte Förderung im Rahmen eines einwöchigen CREATIVE CAMPS. Dabei geht es nicht primär um die Darstellung oder Erreichung künstlerischer Meisterschaft, sondern um die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema sowie dessen künstlerische „Übersetzung“ in einer von vier Kategorien:

  • OHR (Musik und Gesang),
  • AUGE (Film, Animation, Fotografie, Malerei und Skulptur),
  • MUND & WORT (Texte, Gedichte, Theater) sowie
  • HAND & FUSS (Tanz, Akrobatik).

Teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 23 Jahren, die ihren Wohnsitz im Landkreis Bautzen haben. Dabei wird die Bildung von Projektgruppen angeregt, die unterschiedliche künstlerische Ausdrucksformen (Musik, Kunst, Tanz, Theater, Medien) in die Erarbeitung von Wettbewerbsbeiträgen einbringen. Das macht den Wettbewerb vor allem auch für Schulen, Jugendeinrichtungen und Vereine interessant.

Anmeldeschluss ist der 31. März 2016 

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es online auf www.lampenfieber-bautzen.de. 

Warum fällt die Wahl gerade auf dieses Thema? 

Nach Meinung des Projektteams der Kreissparkasse Bautzen und des Steinhaus e.V. soll ein Jahresthema kreative und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten anbieten. So kann man bei „1984“ beispielsweise bei George Orwell anknüpfen, der viele der heutigen Diskussionen über das Verhältnis von individueller Freiheit und (totaler) staatlicher Kontrolle in seinem Buch bereits vorweggenommen hat. Auf diese Weise kann „1984“ eine Auseinandersetzung mit den vergangenen Diktaturen in Deutschland und Europa anstoßen und zugleich die hochaktuelle Frage nach der eigenen Position zu Themen wie Freiheit, Selbstbestimmtheit, Persönlichkeitsrechten und Datenschutz stellen.

Eine zweite Deutung könnte diese Jahreszahl wörtlich nehmen und als zeitgeschichtliches Thema die kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen jener Zeit, die von den heutigen Schüler_innen nicht erlebt wurden, aufgreifen. Dabei gibt es zahlreiche Anknüpfungspunkte: das Leben in der DDR (1984: Jahrestag), die Friedensbewegung in der BRD, der Film „BEAT STREET“, Tanzstile, Kleidung usw. Auf diese Weise wäre „1984“ eine Projektion in die Vergangenheit, die von den Teilnehmer_innen nicht weniger Phantasie und Abstraktionsvermögen erfordert, wie eine Projektion in eine dreißig Jahre entfernte Zukunft. Vorteile einer „rückwärtigen Projektion“ liegen unter anderem in der Möglichkeit zur konkreten Recherche und zu Gesprächen mit Zeitzeugen wie Eltern, Verwandte oder Lehrer_innen.

Der Steinhaus e.V. bietet als Kooperationspartner Unterstützung bei der Ideenfindung, Erarbeitung von Wettbewerbsbeiträgen, aber auch die Nutzung seiner räumlichen und technischen Möglichkeiten an, und berät zu begleitenden Angeboten wie bspw. Schulkino oder Projektwochen.

Für weitere Informationen und Fragen:

Annett Mütze (zu allgemeinen Anfragen)
E-Mail: annett.muetze@ksk-bautzen.de
Telefon: (03591) 35 66 23
www.ksk-bautzen.de
www.facebook.de/ksk.bautzen

Sven Rudnick (bei Fragen: zum Inhalt und zum Ablauf)
E-Mail: sven.rudnick@steinhaus-bautzen.de
Telefon: (03591) 531 99 72

Torsten Wiegel 
E-Mail: torsten.wiegel@steinhaus-bautzen.de
Telefon: (03591) 531 99 68

 

Hier gehts zur kompletten Presseinfo: Lampenfieber Pressemitteilung

Lampenfieber“ startet in die zweite Runde. Diesmal lautet das Motto „1984“.
Unterstützt wird die Aktion wieder vom Steinhaus Bautzen e.V.

12033116_1029865027063724_6111347259589979312_n

Der Talentewettbewerb „Lampenfieber“ startet in eine neue Runde.

Unter dem Jahresthema „1984“ können sich wieder Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 23 Jahren in den Kategorien „Ohr“, „Auge“, „Mund &Wort“ sowie „Hand & Fuß“ bewerben. Im vergangen Jahr startete der Wettstreit nach einer Kreativpause mit einem neuen Konzept sehr erfolgreich in eine neue Umsetzungsphase. Im Mittelpunkt des Talentewettbewerbes „Lampenfieber“ steht nun ein Jahresthema. Es geht also nicht um die künstlerischen Meisterschaften, sondern um die inhaltliche Umsetzung des Themas in einer der vier Kategorien. Sie richten sich an Bands, DJs, Rapper und Singer – Songwriter (Ohr) auf der einen Seite. Darüber hinaus sind aber auch junge Filmemacher, Fotografen und Maler (Auge) angesprochen. Die Akrobaten, BMX-Künstler und Tänzer treten in der Kategorie „Hand & Fuss“ an. Den Wortakrobaten, Slammern und Theatermachern ist das Genre „Mund & Wort“ vorbehalten. Vor zwei Jahren widmeten sich die Kinder dem Thema „Was mich glücklich macht“. Das Jahresthema für den Talentewettbewerb „Lampenfieber“ im Jahr 2016 heißt „1984“.

In diesem Jahr:

  • feierte zum Beispiel die DDR ihren 35. Jahrestag.
  • Für PKW-Fahrer trat in der Bundesrepublik die Pflicht zum Anlegen von Sicherheitsgurten in Kraft.
  • Richard von Weizsäcker löste am 1. Juli 1984 Karl Carstens als Bundespräsident ab.
  • Der VfB Stuttgart wurde deutscher Fußballmeister.
  • Der BFC Dynamo gewann die DDR-Fußball-Oberliga vor Dynamo Dresden.
  • Die Olympischen Spiele in Los Angeles wurden von 13 Ostblock-Nationen boykottiert.

Doch auch jenseits von Politik und Sport machte das Jahr 1984 von sich reden.

  • In die Kinos kam der US-amerikanische Breakdance-Film „Beat Streat“,
  • das Filmdrama „Amadeus“ von Regisseur Miloš Forman über Wolfgang Amadeus Mozart
  • und der erste Terminator-Film mit Arnold Schwarzenegger.
  • In den Album-Charts standen damals Herbert Grönemeyer mit „4630 Bochum“,
  • Nena mit „99 Luftballons“,
  • Michael Jackson mit „Thriller“
  • und Queen mit „The Works“.
  • Apple bringt den erstmals produzierten Macintosh auf den Markt.
  • Das italienische Familienunternehmen „Benetton“ startete 1984 seine Werbekampagnen mit provokantem Inhalt, die den Anfang einer ganzen Serie darstellte. Die Herren trugen wieder Anzug, die Frauen Overalls mit Schulterpolster.

Wer nun Lust bekommen hat, sich zu bewerben, sollte sich anmelden. Bei der ersten Auflage reichten 169 Teilnehmer im Alter von 12 bis 23 Jahren ihre künstlerischen Beiträge ein. Die Wettbewerbsveranstaltungen fanden in Bautzen, Schmochtitz und Neukirch statt und hatten insgesamt ca. 1000 Besucher. Auf jeder dieser Veranstaltungen vergab eine Fachjury Sach- und Förderpreise. Außerdem erhielten 20 Nachwuchskünstler im Oktober 2014 im „Creative Camp” ein Coaching. Dort setzten sie, begleitet von Experten, das Jahresthema unter Einbeziehung aller teilnehmenden Kunstsparten filmisch um.

Alle Informationen dazu findet ihr auch hier: www.lampenfieber-bautzen.de

Wir freuen uns auf eure Bewerbung.

 

talente