Ob bei der Eröffnung eines Kontos, der Anlageberatung oder beim Finanzierungs­gespräch – als Sparkassenberater steht man in direktem Kontakt mit den Kunden. Doch auch die bedarfsgerechte Betreuung unserer Kunden muss gelernt sein.

Seit nunmehr 12 Jahren führt die Lotteriegesellschaft der Ostdeutschen Sparkassen den Azubi-Cup, einen Wettbewerb für Nachwuchsberater, durch. Auch in der Kreissparkasse Bautzen ist dieser wesentlicher Bestandteil der vertrieblichen Ausbildung. Bei dem Wettbewerb geht es vor allem um die Stärkung des Teamgeistes, um Ehrlichkeit und Fairness im Wettbewerb und um die Weiterentwicklung und Verfeinerung der Fähigkeiten in Kundenansprache und Beratung. Unsere Azubis können Ihre Ausbildungsinhalte in der Praxis erproben und sammeln dabei viele Erfahrungen – in fachlicher wie auch in menschlicher Hinsicht.

Auch in diesem Jahr haben unsere Auszubildenden aller drei Lehrjahre einen spannenden Wettbewerb mit 32 anderen ostdeutschen Sparkassen bestritten. Von Anfang Februar bis Ende Juni haben sie v.a. zu den Themen PS-Lotterie-Sparen, LBS-Bausparen und Girokonten Kunden angesprochen und beraten. Auch mit Hilfe von Filialaktionen wurden verschiedene Vertriebsideen umgesetzt. Vor allem unser Winnie war in dieser Zeit oft auf Tour, so zum Beispiel in den Filialen Bischofswerda, Cunewalde oder Marktkauf.

Das Engagement und die tollen Leistungen unserer Azubis werden nun auch belohnt. 12 Auszubildende dürfen sich über ein Auszeichnung freuen.

 

Aber damit nicht genug. Als eine der sieben besten Sparkassen im Wettbewerb hat die Kreissparkasse Bautzen vier Reiseplätze für ein tolles Erlebniswochenende in Barcelona erhalten. Die glücklichen Gewinner Steve Martin, Anna Pietsch, Isabell Redmer und Annegret Lugenheim werden bald von der Städtereise berichten. Seid gespannt…

Bist auch du auf der Suche nach einer spannenden und abwechslungsreichen Ausbildung? Dann bist du bei der Kreissparkasse Bautzen genau richtig. Alle Info’s zur Ausbildung gibt es hier.

 

Der Startschuss für einen neuen Lebensabschnitt fiel vor fast 3 Jahren – meine Ausbildung bei der Kreissparkasse  Bautzen hat begonnen.

 

Das Ausbildungsjahr im Jahr 2014. Peggy (3.v.r.)

In der ersten Ausbildungswoche erhielten wir viele wichtige und nützliche Tipps für den Arbeitsalltag in der KSK Bautzen und erhielten so die Möglichkeit, uns einander als Team besser kennen zu lernen. Wir alle haben uns auf Anhieb gut verstanden und unser Team war seit dem Kennenlernen „eine dufte Truppe“.

Nach der ersten Woche startete der Filialalltag. Ich wurde in unterschiedlichen Filialen und internen Abteilungen eingesetzt und habe so einen Einblick in die verschiedensten Aufgabengebiete in einem Kreditinstitut erhalten. Dadurch war die Ausbildungszeit immer spannend und abwechslungsreich. Fragen wurde immer mit viel Geduld durch die Mitarbeiter und Ausbilder beantwortet.

Ein Highlight der drei Jahre Ausbildungszeit war unser Azubiprojekt „Minimathematikum“, welches wir planen, organisieren und durchführen durften.
Ich finde wir haben diese Aufgabe mit Bravour gemeistert und durch die intensive Zusammenarbeit sind wir als Gruppe noch mehr zusammengewachsen und hat aus Kollegen Freunde gemacht.

Natürlich darf auch die Berufsschule nicht vergessen werden. Diese findet im Blockunterricht im BSZ Bautzen statt. Unsere Klasse war ein bunt gemischter Haufen aus den verschiedenen Banken in der Umgebung.
Der Unterricht ist anspruchsvoll und man muss am Ball bleiben, aber wenn man Hilfe braucht, stehen einen die Lehrer immer tatkräftig zur Seite und legen Wert darauf, das man die Thematik auch wirklich versteht – denn es könnte ja wichtig für die Prüfungen sein.

Apropos Prüfung….durch die abwechslungsreichen Einsatzorte verging die Zeit wie im Flug und die Prüfungen rückten immer näher. Die Anspannung stieg von Tag zu Tag.
Aber 3 Jahre Fleiß haben sich am 21. Juni 2017 – dem Tag meiner mündlichen Prüfung – ausgezahlt.
Nach dem erfolgreichen Bestehen der Prüfungen durfte ich noch am selben Tag meinen Arbeitsvertrag bei der Personalchefin der Kreissparkasse Bautzen – Frau Kristin Dittrich – unterschreiben.

Meine Freude war grenzenlos und ich konnte es kaum erwarten allen davon zu erzählen.

Aktuell bin ich für drei Filialen eingesetzt und erhalte die Möglichkeit, auch andere Filialen im Geschäftsgebiet kennen zu lernen.
Mit meinen ehemaligem „Mit-Azubis“ bin ich im regelmäßigen Austausch und wir freuen uns immer aufs Neue, voneinander zu hören und Erfahrungen auszutauschen.

Wenn auch du auf der Suche nach einer spannenden, vielseitigen Ausbildung bist , kann ich dir die Kreissparkasse Bautzen als Ausbildungsbetrieb nur empfehlen.

Also bewirb dich und vielleicht lernen wir uns bald persönlich in einer Filiale kennen 🙂

 

Eure Peggy Donath

Peggy ist zur Zeit in unseren Filialen Königswartha, Neschwitz und Bautzen Gesundbrunnen eingesetzt.

 

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Romy Menzer, 19 (Auszubildende) –

Schon früher in der Schule habe ich mich immer gerne um die Klassenkasse gekümmert, der Umgang mit Geld hat mich schon immer sehr interessiert. Aus diesem Grund habe ich mich für eine Ausbildung bei der Sparkasse entschieden. Die Einführungswoche in Ebendörfel hat mir viele Einblicke in meine zukünftige Arbeit geliefert. Viele spannende Themen, wie z.B. das Verhalten bei Banküberfällen und das Kundenkontakttraining, wurden uns näher gebracht.

Romy Menzer

Romy Menzer

Romy ist in den ersten Wochen in unserer Filiale Wilthen eingesetzt.

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Johannes Wachholz, 19 (Auszubildender) –

 

Vor meiner Ausbildung habe ich mein Wirtschaftsabitur in Kamenz absolviert. Daher wusste ich, dass ich meinen Berufsweg in diese Richtung einschlagen möchte und bewarb mich schließlich bei der Kreissparkasse Bautzen. Bereits in den ersten Tagen der Ausbildung trafen wir den Vorstand und alle anderen Azubis bei einem gemütlichen Grillabend, auf dem Reiterhof in Oberförstchen. Dabei bot sich für uns die Möglichkeit alle in privatem und lockeren Umfeld kennen zu lernen.

Johannes Wachholz, 19 Jahre

Johannes Wachholz, 19 Jahre

Johannes ist in den ersten Wochen in unserer Filiale Bautzen Kornmarkt eingesetzt.

 

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Vicky Tran Quang, 26 (Auszubildende) –


Was soll ich bloß lernen?

Diese Frage stellten wir, die neuen Azubis und Studenten der Kreissparkasse Bautzen, uns auch. An dieser Stelle möchten wir gerne die Gelegenheit nutzen, um uns vorzustellen, sowie die Eindrücke unseres ersten Arbeitsmonates preiszugeben und wie wir auf die Kreissparkasse Bautzen als Ausbildungsbetrieb gekommen sind.

Zunächst hatte ich keine richtige Vorstellung, welcher Beruf gut zu mir passen würde. Immer wieder habe ich überlegt, was mich eigentlich interessiert, aber das führte zu keinem eindeutigen Bild. Durch meine erste Ausbildung habe ich festgestellt, dass ich gerne mit Menschen arbeite. Daher sollte in meiner zweiten Ausbildung unbedingt das Wort „MENSCH“ groß geschrieben werden. Letztendlich gab mir ein Freund, der selbst bei der Sparkasse arbeitet, den richtigen Denkanstoß.

Vicky Tran Quang, 26

Vicky Tran Quang, 26

 

Vicky’s erste Ausbildungsfiliale ist die Filiale Sohland.

Interessiert Ihr euch auch für eine Ausbildung? Dann könnt ihr eure Bewerbung schon abgeben. Hier gibt’s alle Infos: Ausbildung bei der Kreissparkasse Bautzen

 

 

 

Hallo,

ich bin Saskia Weißbach, 22 Jahre alt, Auszubildende im dritten Lehrjahr der Kreissparkasse Bautzen und werde euch heute mit zu unserem Azubi-Event nehmen.

Ihr fragt euch was es mit diesem Azubi-Event auf sich hat? Keine Sorge, dass erfahrt ihr früh genug.

Zu aller erst möchte ich euch erklären, wie es überhaupt zu diesem Event kommt. Der Grund liegt ganz nahe, denn wir haben September. In diesem Monat bekommt die Kreissparkasse Bautzen Nachwuchs. Voller Elan starteten die Auszubildenden Romy Menzer, Adriana Stehr, Vicky Tran-Quang, Johannes Wachholz und der BA-Student Paul Franke am 1. September 2016 ihre Ausbildung bei der Sparkasse.

1473169990923 (640x427)

Um dieses Ereignis gebührend zu feiern findet jedes Jahr, Anfang September, das Azubi-Event statt. Also ging es auch dieses Jahr wieder nach Oberförstchen zur Reitanlage Lindenhöhe.

Ich bin etwas früher hingefahren um Frau Baier, unserer Ausbildungsleiterin, noch etwas unter die Arme zu greifen.  Dort angekommen durfte ich überraschender Weise feststellen, dass es sich das erste Lehrjahr schon im Grillhaus gemütlich gemacht hatte.

Viel war nicht mehr vorzubereiten, da der Caterer bereits tolle Arbeit geleistet hatte. In der Zwischenzeit erschienen auch Dirk Albers (Vorstandsvorsitzender), Gerald Iltgen (Vorstandsmitglied) sowie die Personalchefin Kristin Dittrich. Ebenso waren Frau Baier, unsere Ausbildungsleiterin, die ausgelernten Auszubildenden und Studenten sowie die Azubis des ersten bis dritten Lehrjahres anwesend.

Zur Begrüßung verteilten Dirk Albers und Gerald Iltgen alkoholfreie Cocktails. Nach einer kurzen Einleitung durfte auf den Abend angestoßen und sich dem Genuss von frischen Limetten, Rohrzucker und Gingerale hingegeben werden. Als zweiter Programmpunkt stand das obligatorische Gruppenfoto auf dem Plan. Die verantwortungsvolle Aufgabe des Fotografen durfte Melanie Jahn übernehmen. Sie beendete 2015 ihr duales Studium und arbeitet nun im Bereich der Vertriebssteuerung.

IMG_9015 (640x427)

Kurz darauf begaben sich alle in das Grillhaus und machten es sich rund um die knisternde Glut kuschelig. Herr Albers übernahm wieder das Wort und stellt sich den neuen Auszubildenden vor. Er erzählte ein wenig über seinen bisherigen Werdegang und einiges zur Kreissparkasse Bautzen. Anschließend übergab Herr Albers das Wort an Herrn Iltgen, damit auch dieser sich den neuen Auszubildenden vorstellen konnte. Zu guter Letzt war das neue erste Ausbildungsjahr an der Reihe sich den Teilnehmern des Events vorzustellen. Diese Aufgabe meisterten sie mit Bravour.

Nach der Vorstellungsrunde kam es zum feierlichen Teil des Abends. Zuerst wurde den ausgelernten Auszubildenden Tom Seifried und Paul Schwurack ihr Ausbildungszeugnis durch den Vorstand überreicht. Anschließend wurden die Teilnehmer des Azubi-Cups zu ihrem Erfolg beglückwünscht. Ein Großteil unter ihnen durfte sich über einen Individualpreis in Form eines Gutscheines freuen. Drei Auszubildende aus dem zweiten Lehrjahr haben sogar die Ehre an der Azubi-Cup-Fahrt nach Berlin teil nehmen zu dürfen.

IMG_9028 (640x427)

 

Der Azubi-Cup ist ein Wettbewerb, der jedes Jahr statt findet und an dem Auszubildende von Sparkassen des OSV (Ostdeutscher Sparkassenverband) teilnehmen. Durch den Verkauf von Produkten, können die Auszubildenden Punkte sammeln. Je mehr Punkte erwirtschaftet werden, umso mehr hat man die Chance an dem Ausflug nach Berlin teilnehmen zu können. Dieses Jahr dürfen Eric Hackenberg, Steve Martin und Anna Pietsch mit nach Berlin fahren.

IMG_9043 (640x427)

 

Nachdem alle Urkunden und Preise übergeben wurden, eröffnete Herr Albers das Buffet. Im Laufe des Abends konnte man nun die Atmosphäre genießen und sich rege mit den Anwesenden austauschen. So kam es zu interessanten Gesprächen zwischen den Auszubildenden, aber auch zwischen den Auszubildenden und dem Vorstand.

Gegen 21.30 Uhr endete das Event, da auf alle Teilnehmer auch am nächsten Tag wieder ein langer und abwechslungsreicher Arbeitstag wartete.

Ich hoffe ihr konntet einen kleinen Eindruck vom Azubi-Event gewinnen und freut euch genauso wie wir auf unsere neuen Auszubildenden.

 

Eure Saskia

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Matthias Schimon, 19 Jahre, aus Löbau (BA-Student) –

 

Ich studiere bei der Kreissparkasse Bautzen, weil mir dies eine große Vielfalt an Möglichkeiten  in der regionalen Finanzwelt eröffnet und ich auf eine sichere Zukunft in einem guten Team Wert lege. Beides bietet mir mein Ausbilder und Arbeitgeber in Verbindung mit einer Studienmöglichkeit an der Berufsakademie vor Ort!

 

Auch für das Ausbildungsjahr 2016 suchen wir wieder Auszubildende und BA-Studenten.

Mehr Informationen dazu findet ihr hier. Bewerben könnt ihr euch übrigens jederzeit.

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Eric Hackenberg, 19 Jahre, aus Hochkirch –

Mit der Kreissparkasse Bautzen habe ich einen Arbeitgeber gefunden, der mich in der Ausbildung fordert und fördert. Ich erlebe abwechslungsreiche und vielfältige Arbeitstage und es macht Spaß im Team zu arbeiten. Durch meine gute Betreuung und kompetente Unterstützung konnte ich schon in den ersten Wochen eigenverantwortlich arbeiten. Ich bin gespannt, in welchen Aufgaben- und Einsatzgebieten ich mich in den nächsten Wochen und Monaten weiterentwickeln darf und freue mich auf eine lebendige und ereignisreiche Zeit bei der Kreissparkasse!

Eric Hackenberg

Eric Hackenberg

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

– Sonja Rohrmann, 21 Jahre, aus Gleina –

Für die Kreissparkasse Bautzen habe ich mich entschieden, weil der Kunde als Mensch stets im Mittelpunkt steht. Außerdem bietet die Sparkasse ein weites Spektrum an Tätigkeiten und Herausforderungen. Diesen Herausforderungen gehe ich mit Freude und Spannung entgegen. Als regionales Unternehmen bietet die Kreissparkasse Bautzen jungen Menschen eine Zukunft.

 

Sonja Rohrmann

Sonja Rohrmann

 

Unsere neuen Azubis und BA-Studenten, heute:

 

– Steve Martin, 16 Jahre, aus Bautzen –

Wie ich zu meiner Ausbildung bei der Sparkasse gekommen bin?

Ganz einfach! Durch mein Praktikum bei der Kreissparkasse Bautzen habe ich sehr viel über das Finanzwesen und die Welt der Sparkasse gelernt und somit schnell gemerkt, das ist der Beruf, den ich erlernen möchte!

Daraufhin habe ich mich beworben und den Ausbildungsplatz bekommen.

 

Steve Martin

Steve Martin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Habt ihr auch Interesse an einem Praktikum bei uns?

Dann ruft doch einfach mal unsere Ausbildungleiterin Frau Ines Baier an (03591 356563).

 

Ausbildungsleiterin Ines Baier

Ausbildungsleiterin Ines Baier