Blickt man zurück, verging die Zeit viel zu schnell. Während meiner Ausbildung bei der Kreissparkasse Bautzen habe ich unheimlich viel erlebt und zahlreiche neue Menschen kennengelernt. Ich hatte die Möglichkeit meinen Blick auf die Bankenwelt neu auszurichten, viele verschiedene Bereiche zu entdecken und neue Freunde zu gewinnen.

Mit sieben Azubis waren wir ein recht großes Lehrjahr. Die ersten zwei Jahre waren wir nur zu sechst, im letzten Jahr stieß Marco zu uns und er passte perfekt in unsere Truppe. Der Zusammenhalt zwischen uns Sieben war und ist auch immer noch super. Mit meinem Lehrjahr hatte ich also mehr als Glück und bin sehr froh in ihnen neue Freunde gefunden zu haben. Immerhin ging man drei Jahre lang durch Dick und Dünn, half sich gegenseitig in der Schule und erlebte tolle Azubi-Events.

Der ein oder andere hat sicherlich schon vom tollsten Moment unserer Ausbildung gehört. Jedes Lehrjahr begleitet einmal in den drei Jahren ein großes Projekt. Wir hatten 2015 die Ehre das Minimathematikum veranstalten zu dürfen. Hierbei haben wir zwei Wochen lang Grundschulkinder durch eine mathematische Ausstellung geführt und einen großen Familientag veranstaltet. Das ganze durfte ich in einem kleinen Video festhalten, welches bei der nächsten Veranstaltung der Kreissparkasse gezeigt wurde.

Gerade diese Abwechslung in den drei Jahren Ausbildung hat unheimlich viel Spaß gemacht und mir gezeigt, dass bei der Bank arbeiten nicht bedeutet, dass man nur noch mit Zahlen und Fakten hantiert.

Während der Ausbildung hatten wir unsere tolle Ausbildungsleiterin Frau Baier stets an unserer Seite. Sie hat für Fragen immer ein offenes Ohr und hilft wo sie kann.

Im Mai diesen Jahres fingen dann die Abschlussprüfungen an. Erst vier schriftliche Prüfungen und dann im Juni noch eine mündliche Prüfung. Bei der mündlichen Prüfung führt man eine Beratung durch. Je näher man den Prüfungen rückt desto nervöser wird man, aber wenn man in der Berufsschule immer richtig mitmacht und in der Filiale bei vielen Beratungen dabei ist, schafft man die fünf Prüfungen ohne Probleme.

Nun darf ich seit Ende Juni als Juniorberaterin in der Filiale Göda unsere Kunden beraten. Durch den familiären Zusammenhalt des Teams, macht das Arbeiten enorm viel Spaß.

Auch wenn ich vor ein paar Jahren nie gedacht hätte, einmal hier zu sein, bin ich sehr froh, mich vor drei Jahren bei der Kreissparkasse Bautzen beworben zu haben.
Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Jahre bei der Kreissparkasse Bautzen.

Solltest Du noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sein, bewirb Dich doch einfach bei uns. Bei weiteren Fragen zu meiner Ausbildung kannst Du dich auch gerne bei mir in der Filiale melden.

Eure Saskia Weißbach

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Post Navigation