So kurz vor den Sommerferien freut man sich natürlich schon längst auf die freien Tage und auf den anstehenden Urlaub. Wenn man also im Kopf schon längst im Flieger sitzt oder gar schon am Strand liegt, dann sind die letzten Tage in der Schule natürlich nicht mehr ganz einfach. Gerade deshalb ist man mitunter sehr dankbar für jegliche Abwechslung, die man in der Schule bekommen kann.

Wie wäre es denn beispielsweise, mal für einen Tag der Schulbank zu entfliehen und sie mit einem Job zu tauschen? Klingt gut? – ist es auch! In dem Fall geht es aber um mehr als nur Abwechslung. Es geht darum, mit vielen kleinen Einsätzen großes zu Bewirken. Schüler haben somit die Möglichkeit durch ihren Einsatz überall auf der Welt für bessere Bildungschancen und für neue Perspektiven zu sorgen, gleichwohl werden auch soziale Projekte direkt in Sachsen gefördert.

Um dies zu erreichen, suchen sich Schüler ab der 5. Klasse für den Dienstag vor den Sommerferien einen Arbeitgeber, ganz egal ob Firma, Geschäft, Verein oder Privatperson. Erledigt werden dann verschiedene Tätigkeiten, die im Alltag meist auf der Strecke bleiben. Der erhaltene Lohn der Schüler wird dann für die Umsetzung der verschiedenen Projekte verwendet.

Die Kreissparkasse Bautzen bot auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit für Schüler sich „genialsozial“ einzusetzen. Am 26.06.2018 wurden insgesamt 12 Schülerinnen und Schüler beschäftigt, welche eine Spendensumme von 605 € erreichten.

Im letzten Jahr konnten sachsenweit mehr als 32.000 Schüler aus 286 Schulen beschäftigt werden und die erarbeitete Spendensumme betrug 670.000 €. Ein Teil der Summe wird direkt in der Region, gegen soziale Not vor der Klassenzimmertür, verwendet.

Weitere Informationen findet Ihr hier.

Euer Martin Förster

Comments are closed.

Post Navigation