Bequem nach dem Motto „Ohne Fleiß kein Preis“ hatten in diesem Jahr Anna Pietsch, Annegret Lugenheim, Steve Martin und ich die tolle Möglichkeit bekommen, an einer viertägigen Auszeichnungsreise teilzunehmen.

Aber wie kam es denn eigentlich dazu?

Im Rahmen des alljährigen Azubi-Cups haben bei uns im Haus alle Auszubildenden die Möglichkeit, zu zeigen, was sie können. Mit Hilfe von vertrieblichem Talent werden so nach und nach Punkte gesammelt. Dabei zählt nicht nur das Einzelergebnis, sondern auch die Teamwertung. Als Belohnung für die Arbeit während des Aktionszeitraumes dürfen dann jeweils Azubis der besten Sparkassen je Bundesland und der ersten drei Sparkassen im Raum des Ostdeutschen Sparkassenverbandes an einer Auszeichnungsreise teilnehmen.
Dieses Jahr ging es für uns vier in den sonnigen Süden nach Barcelona 🙂

Zu Beginn unserer Reise haben sich schon alle Azubis sowie ein Vertreter der PS-Lotterie und eine Reiseleiterin in Berlin getroffen. Bei einem gemütlichen Abendessen hatten wir so die Chance einander besser kennenzulernen, bis wir nach einer Nacht im Motel One gemeinsam Richtung Flughafen starteten.

Für zwei Tage durften wir dann im Vier-Sterne-Premier-Hotel Dante einchecken. Als die Zimmerverteilung erledigt und unsere Koffer verstaut waren, ging das Entertainmentprogramm schon los. In Folge eines kleinen Mittagssnacks erkundeten wir Barcelona zu Fuß und konnten so das spanische Flair sowie die allgemein herrschende Spätsommerstimmung einfangen. Nach ein paar Minuten Seele baumeln lassen am Strand durften wir uns dann abends am Wasser ein Drei-Gänge-Menü schmecken lassen. Ich persönlich habe da zum ersten Mal in meinem Leben Miesmuscheln gegessen – das ist ja schon eine richtig leckere Angelegenheit, sag ich euch 😛


Am nächsten Tag stand dann das komplette Touri-Programm auf dem Plan, gespickt mit einer Stadtrundfahrt, einer Besichtigung des Park Güell und einer Führung durch die berühmte Sagrada Familia.

Zum Mittag erwartete uns dann ein Buffet, bestehend aus den feinsten Köstlichkeiten Spaniens – für jeden Gaumen war da etwas dabei. Frisch gestärkt ging es dann in den Freizeitpark Port Aventura bei Salou. Passend zur Jahreszeit stand dort alles getreu unter dem Motto Halloween. Auf 1,15 km² Fläche und unzähligen Fahrgeschäften kamen sowohl Achterbahnfreaks als auch von Höhenangst Geplagte voll auf ihre Kosten.

Am Sonntag war nur noch kurz Zeit, um ein paar Souvenirs zu kaufen, dann ging es auch schon wieder Richtung Flughafen und zurück in die Heimat.

Wir vier waren mehr als beeindruckt, was die PS-Lotterie als Auszeichnungsreise im Rahmen des Azubi-Cups auf die Beine gestellt hat und freuen uns sehr, ein Teil davon gewesen zu sein 🙂

Isabell Redmer, Anna Pietsch, Annegret Lugenheim, Steve Martin

Eure Isabell Redmer

Übrigens: Wir suchen schon Auszubildende für 2018. Interesse? Dann schau mal hier.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Post Navigation