Pressemitteilung

Simone Wagner ist neue Geschäftsführerin der Sparkassenstiftung
für den Landkreis Bautzen und Ansprechpartner für  Spenden und Sponsoring bei der Sparkasse Bautzen

Bautzen, Mai 2018

Mit Frau Simone Wagner hat der Spenden- und Sponsoringbereich der Kreissparkasse Bautzen ein neues Gesicht Gleichzeitig wurde Frau Wagner zur neuen Geschäftsführerin der Sparkassenstiftung für den Landkreis Bautzen bestellt. Anfang Mai übernahm sie ihre neuen Aufgaben.

Brigitte Richter, langjährig das Gesicht der Sparkasse im Spenden- und Sponsoringbereich sowie Geschäftsführerin der Sparkassenstiftung, ist in den Ruhestand gegangen. Deshalb war ein Wechsel notwendig.

Von Frau Richter übernahm Frau Wagner in den letzten Monaten ihre Aufgaben. Dabei besuchten beide auch viele Vereine in der Region. „Bei den Besuchen ist mir noch einmal bewusst geworden, welche Bedeutung die Vereine für unser gesellschaftliches Leben haben. Die Vereinstätigkeit ist vielfältig und lebt von vielen Ehrenamtlichen,      die mit Herzblut ihren Verein unterstützen. Dabei wird die Kreissparkasse Bautzen auch in Zukunft ein verlässlicher Partner sein.“ sagt Frau Wagner.

Kontaktinfos:


Simone Wagner
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (0 35 91) 356-6102
E-Mail: simone.wagner@ksk-bautzen.de

 
 

Simone Wagner, Jahrgang 1982, stammt aus der Oberlausitz. Sie wohnt mit Ihrem Partner und den zwei Kindern in Sohland. Seit 1998 ist sie bei der Kreissparkasse Bautzen. Nach ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau arbeitete sie in verschiedenen Filialen der Kreissparkasse in der Kundenbetreuung.

 

Für weitere Informationen und Fragen:                                                                             

Elke Bauch, Pressesprecherin
Tel.: (0 35 91) 3 56-6100 Mobil: 0152 02151342
E-Mail: elke.bauch@ksk-bautzen.de
www.ksk-bautzen.de
www.facebook.de/ksk.bautzen

Pressemitteilung Mai

Pressemitteilung: Bautzen, 26.02.2018

Fokussieren. Schießen. Tor. Sieg.

So läuft ein Fußballspiel in der Regel ab. Nehmen wir an, den Spielern wird die Frage gestellt: „Was ist euer Ziel bei der Sportart Fußball?“. Wie viele von ihnen werden die Antwort: „Natürlich der Sieg!“ erwidern? Vermutlich der Großteil. Die Organisation Fairplay-Soccer-Tour hatte die Idee, das komplette System des Fußballspieles zu überarbeiten, indem sie nicht den Sieg in den Vordergrund stellt, sondern das faire Miteinander. Fairplay bedeutet, nicht nur die Regeln eines Spieles einzuhalten, es bedeutet, Respekt vor dem Mitspieler zu haben und einen freundschaftlichen Umgang miteinander einzuhalten. Das sportliche Talent spielt trotz alledem eine große Rolle. Denn nur die sportlich besten und fairsten Teams schaffen es in die nächste Runde und mit etwas Glück, sogar in das Bundesfinale auf Rügen.

Am 06.03.2018 macht das Projekt „Sparkassen Fairplay Soccer Tour“ einen Halt in der Sporthalle Wesenitzsportpark in der Clara-Zetkin Straße 4 in Bischofwerda. Pro Team müssen mindestens 3, maximal aber 4 Spieler*innen angemeldet sein. Der Wettkampf wird in einer Streetsoccer-Anlage ausgetragen.

Gespielt wird in vier Altersklasse, jeweils männlich und weiblich:

AK 6-10 Jahre,  AK 11-13 Jahre

Die Anmeldung der Altersklassen 6-10 und 11-13 Jahre beginnt 13:00 Uhr, das Turnier startet 14:00 Uhr.

AK 14-17 Jahre, AK Ü18 Jahre

Die Anmeldung der Altersklassen 14-17 und Ü18 Jahre beginnt 17:00 Uhr, das Turnier startet 18:00 Uhr. Es wird darauf hingewiesen, dass der Anmeldeschluss jeweils 15 Minuten vor Turnierbeginn ist.

Für Getränke und das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

Alle Sportbegeisterten sind herzlich eingeladen! Entweder als Spieler oder als Beistand oder Fan, der die Spieler kräftig anfeuern und motivieren möchte.

Für weitere Informationen und Fragen

Brigitte Richter
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (0 35 91) 3 56 – 6102
E-Mail: b.richter@ksk-bautzen.de
www.ksk-bautzen.de
www.facebook.de/ksk.bautzen

Pressemitteilung Soccer.Tour

Pressemitteilung

Am Sonntag, den 27. Mai 2018, führt die Stiftung Umgebindehaus zwischen 10 Uhr und 17 Uhr den 14. Tag des offenen Umgebindehauses durch. Damit möglichst viele Besucher die europaweit einzigartige Volksbauweise von ihren unterschiedlichsten Seiten entdecken können, ist wieder die Hilfe von zahlreichen Akteuren erforderlich. Gesucht werden Mitwirkende, die ihr im Bau befindliches oder saniertes Umgebindehaus einem breiten Publikum zeigen wollen.

Wer diesen Tag unterstützen will, kann seine Anmeldung (mit kurzen Textbeiträgen über das jeweilige Angebot für das Programmheft) ab sofort schriftlich unter der unten genannten Adresse oder online über die Internetseite der Stiftung Umgebindehaus (http://www.stiftungumgebindehaus.de) abgeben. Anmeldeschluss ist der 18. Februar 2018.

Wie immer sind auch Partner aus Polen und Tschechien herzlich eingeladen, sich am Tag des offenen Umgebindehauses zu beteiligen.
Wie in den letzten Jahren haben Touristen aus nah und fern sowie Bauherren und Interessenten an diesem Tag die Möglichkeit, die Umgebindehäuser zu besichtigen. Dieser Tag soll vor allem denen eine Plattform bieten, die mit Besitzern oder Nutzern ins Gespräch kommen wollen, um sich über gelungene Sanierungslösungen sowie über modernes Wohnen im Umgebindehaus zu informieren.

Kontakt:
www.stiftung-umgebindehaus.de
Stiftung Umgebindehaus
OT Neugersdorf
Ernst-Thälmann-Straße 42
02727 Ebersbach – Neugersdorf
Telefon: 03586-3695816 Herr Rüdiger

Der Rust-Preis – Violin-Förderwettbewerb der Ostdeutschen Sparkassenstiftung

Ab sofort können sich Geigerinnen und Geiger im Alter zwischen 12 und 21 Jahren beim „Rust-Preis“, dem Violin Förderwettbewerb der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, bewerben.
Der Wettbewerb findet vom 11.-13. November 2016 im „alten Theater“ in Dessau statt. Es ist der vierte Wettbewerb seiner Art in Kooperation mit dem „Kurt Weill Zentrum“ und dem „Anhaltinischen Theater“ in Dessau.

standardJunge Musiker haben die Möglichkeit, sich eine von 15 Meistergeigen der Stiftung zu erspielen. Diese wurden allesamt von ostdeutschen Geigenbauern gebaut.

Die Veranstalter fördern mit der Auslobung des Wettbewerbes sowohl begabte Musiktalente, als auch die Pflege einer besonderen traditionellen Handwerkskunst.

Neben Geldpreisen für die ersten 3 Plätze, erhält der 1. Preisträger die große Chance, als Solist mit der Anhaltinischen Philharmonie aufzutreten.
Der Wettbewerb selbst ist öffentlich und somit eine gute Übung für die jungen Musiker vor Publikum zu spielen. Kultur und Musik sind für den Landkreis und die Region Bautzen wichtig. Deshalb unterstützt die Kreissparkasse Bautzen vielfältige künstlerische Aktivitäten in ihrem Geschäftsgebiet, insbesondere die Nachwuchsförderung. „Unabhängig von unserem 2016 regional veranstalteten Talentewettbewerb „Lampenfieber“, spornen wir gern junge talentierte Musiker an, sich auch am Violinwettbewerb der Ostdeutschen Sparkassenstiftung zu beteiligen und um den begehrten „Rust-Preis“ zu kämpfen“, versichert Dirk Albers, der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Bautzen.

Bewerben können sich junge Musiker bis zum 15.09.2016 per Anmeldeformular beim „Kurt Weill Zentrum“ in Dessau.

Informationen zum Wettbewerb und das Anmeldeformular sind auf www.ostdeutsche-sparkassenstiftung.de zu finden.

Für weitere Informationen und Fragen:
Brigitte Richter, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (0 35 91) 3 56 – 620
E-Mail: b.richter@ksk-bautzen.de
www.ksk-bautzen.de
www.facebook.de/ksk.bautzen

 

ps (800x383)

Den PS-Lotterie-Sparern im Landkreis Bautzen sei Dank. Sie haben dazu beigetragen, dass sich drei Vereine gleichzeitig über eine große Sachspende freuen können. Das hat folgenden Grund: Sparkassen, deren Kunden rege das PS-Lotterie-Sparen nutzen, wurde von der Lotteriegesellschaft der Ostdeutschen Sparkassen mbH als „Bonus“ ein nagelneuer VW-Transporter zur Weitergabe an gemeinnützige Vereine oder Einrichtungen angeboten. So profitieren nicht nur die Sparer…
Die Kreissparkasse Bautzen hat beschlossen, das farbenfrohe Fahrzeug dem Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit e.V. Bischofswerda, dem Steinhaus e.V. Bautzen und dem Valtenbergwichtel e.V. Neukirch zur Nutzung zu überlassen, um die Kinder- und Jugendbetreuung im Landkreis Bautzen flächendeckend zu unterstützen. Viele Kinder haben aufgrund finanzieller oder logistischer Nöte nicht die Chance, von A nach B zu gelangen. Der flotte 9-Sitzer hilft jetzt dabei und bietet den drei Vereinen viele neue Möglichkeiten für Unternehmungen.
„Wir freuen uns wirklich sehr über den Bus. Wir sind jetzt viel beweglicher und können unsere Jugendarbeit besser organisieren.“ – so Andreas Mikus vom Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit.
Gern übergeben Dirk Albers, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Bautzen und der Landrat Michael Harig den Schlüssel des VW- Transporters an die künftigen Eigentümer. „Wir wünschen den Nutzern allzeit gute Fahrt mit dem Winni-Bus“ – so der Landrat.

 

ps5 (800x533)
„Sparen, gewinnen und Gutes tun – miteinander bewegen wir etwas in der Region“ – ergänzt Dirk Albers stolz.
Der VW-Bus ist bereits von weitem erkennbar: in leuchtendem Sparkassen-Rot und mit Winni, dem Glückspilz.

 

 

Für weitere Informationen und Fragen:
Brigitte Richter, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (0 35 91) 3 56 – 620
E-Mail: b.richter@ksk-bautzen.de
www.ksk-bautzen.de
www.facebook.com/ksk.bautzen