Beim alljährigen Azubi-Cup haben alle Auszubildenden in unserem Haus und im gesamten Ostdeutschen Sparkassenverband die Möglichkeit, Ihre vertrieblichen Fähigkeiten unter Beweis zustellen.
Dabei kann jeder Azubi zeigen, wie stark er beim Verkauf von PS-Losen, Bausparverträgen und Girokonto-Eröffnungen ist.
267 Auszubildende von 30 Sparkassen haben beim Azubi-Cup 2018 teilgenommen.
Dabei konnte ich den 2. Platz im gesamten Sparkassenverband belegen.

Für die besten 20 Azubis ging es als Auszeichnungsreise für ein Wochenende nach Wien.
Am 30.08.  haben sich alle Azubis sowie eine Vertreterin der PS-Lotterie und eine Reiseleiterin in Berlin getroffen. Bei einem gemeinsamen Abendessen hatten wir die Möglichkeit, uns einander besser kennen zu lernen.


Nach einer erholsamen Nacht im Motel One fuhren wir gemeinsam Richtung Flughafen, um nach Wien zu fliegen.
Dort angekommen, erwartete uns das Vier-Sterne Hotel Ananas.
Nach dem Check -In und Empfang unserer Zimmer, fuhren wir gemeinsam zum Mittagsessen, wo es das traditionelle Wiener Schnitzel gab.
Gesättigt ging es dann zum ersten Programmpunkt.
Wir liehen uns Fahrräder aus, um mit dem Bike die Wiener Innenstadt zu erkunden. Dabei sahen wir unter anderem die Hofburg, den Stephansdom, das Schloss Belvedere, das Österreichische Parlament, die Ankeruhr und die Staatsoper Wien. Nach einer kleinen Stärkung im Cafe ging es zum Kochkurs in „Das Kochwerk“.
Eingeteilt in Gruppen durfte jeder seine Kochkünste unter Beweis stellen.
Bei einem vier-Gänge Menü gab es Salat mit panierten Ziegenkäse, eine Spinat-Lauchsuppe mit Milchhäubchen und selbstgemachten Croutons, Tafelspitz mit Backkartoffeln im Speckmantel und als Nachtisch Apfelkuchen im Glas mit selbstgemachter Vanillesoße auf Feige.

Samstag ließen wir uns vom Regen in Wien nicht die Laune verderben und freuten uns auf einen spannenden Vormittag beim Lasertag.
Sogar unsere Begleitung der PS-Lotterie spielte mit uns 4 Runden.
Erschöpft und ausgepowert gingen wir zum Mittagessen, um uns dann für die Freizeit in der Wiener Innenstadt zu stärken.

Einige wollten die bekannte Shoppingstraße Mariahilfer unsicher machen, die anderen sind in einem Billiard-Center auf Ihre Kosten gekommen.
Gegen Abend fuhren wir dann gemeinsam zum Wiener Prater.
Dort hatten sowohl Achterbahnfreaks als auch Höhenangst Geplagte ihren Spaß.
Nach einigen Fahrten mit Achterbahn und Co. gingen wir zum Abendessen im Rollercoaster Restaurant.
Bei einer Auswahl von alkoholischen und nicht alkoholischen Getränken, Burgern, Pommes, Steak, Onion Rings, Tintenfischringen, Eis, Sachertorte und Brownies war für jeden etwas dabei.

Zum Abschluss des schönen Tages sind wir alle noch einmal mit den Wiener Riesenrad gefahren und  konnten so Wien bei Nacht aus 65 Metern Höhe betrachten.

 

Sonntag ging es nach dem Check-Out mit der U-Bahn zum Escape Room.
Jede Gruppe hatte Ihren Fall zu lösen, wie z.B. einen Geschäftsmann bei einer Zombie-Apokalypse zu helfen, einen Mord aufzuklären oder im Krankenhaus ein Gegengift zu finden.

Nach getaner Arbeit und Befreiung unter 60min durften wir uns noch ein letztes Mal im „TGI-Friday’s“ mit Cocktails, Burgern und Cheesecake stärken, bevor es mit dem Flieger abends wieder zurück nach Berlin ging.

Ich war wieder sehr beeindruckt was die PS-Lotterie als Auszeichnungsreise aufgestellt hat und kann jedem Azubi der Sparkasse empfehlen, sich anzustrengen und sein Bestes zu geben!
Es lohnt sich! 😉

 

Übrigens: Wir suchen schon Auszubildende für das Jahr 2019.
Interesse? Dann schau mal hier.

Anna Pietsch

Mit Geldscheinen oder Karte bezahlen? – Das kann jeder! Aber habt ihr schon gewusst, dass es bei der Kreissparkasse Bautzen neben dem regulären Geld auch spezielle Münzen gibt?
Die sogenannten „Sondermünzen“  erscheinen  in den unterschiedlichsten Ausführungen, Geldwerten und mit immer wechselnden Motiven. So werden in regelmäßigen Abständen Silbermünzen im Wert von 20 € ausgegeben, auf denen Motive von Märchen oder historischen Ereignissen eingraviert sind.

Sollten euch 20 € jedoch zu viel sein, könnt ihr Sondermünzen bereits im Wert von 5 € erwerben.
Diese gehören zu einer Sammelreihe und bilden die verschiedenen Klimazonen der Erde ab. Jedes Jahr kommt eine neue Münze heraus, welche immer einen unterschiedlich farbigen Polymer-Ring hat.

Jetzt fragt ihr euch sicher, welche Gründe es gibt, um Sondermünzen zu kaufen…
Zum einen könnt ihr sie ganz normal im Laden als Zahlungsmittel verwenden – das sorgt auf jeden Fall schon mal für erstaunte Blicke an der Kasse! Zum anderen kaufen viele Leute die Sondermünzen aber auch, um sie weiter  zu verschenken und somit ihr „Geldgeschenk“ etwas extravaganter zu gestalten.

Und? Wollt ihr nun auch stolzer Besitzer so einer Sammelmünze werden? Oder sucht ihr vielleicht noch das passende Weihnachtsgeschenk? Dann kommt bei der Kreissparkasse Bautzen vorbei und fragt nach den aktuellen Sondermünzen!
(noch ein kleiner Tipp: lasst euch in unsere Bestelllisten eintragen, so verpasst ihr nie die neuesten Sondermünzen und bekommt garantiert eine! 😉 )

Eure Adriana

Jedem ist bestimmt schon einmal das folgende passiert:

Man geht ganz entspannt einkaufen, stellt sich dann an die Kasse und möchte bezahlen, doch plötzlich hat man das Portemonnaie vergessen. So eine Situation ist schon peinlich für einen, man kann sich aber auch denken, dass man den ein oder anderen durch die Verzögerung verärgert.

Nun stellt sich die Frage – Wie bezahle ich, ohne das ich Bargeld oder Karte dabei habe? Die Antwort ist ganz einfach. Mit dem Gegenstand, den man immer dabei hat – dem Smartphone. Deswegen bietet die Kreissparkasse Bautzen ab sofort ‚Mobiles Bezahlen‘ an.

Vorab: 

Mobiles Bezahlen funktioniert nur für Androidgeräte, da der dafür notwendige NFC-Chip von Apple nicht freigegeben wird.

Man muss volljährig sein, einen Online-Banking-Zugang haben, eine physische EC-oder Kreditkarte besitzen und das Handy darf nicht manipuliert (z.B. gerootet) sein.

Aber nun zur kinderleichten Funktionsweise.

Das Mobile Bezahlen funktioniert über eine gleichnamige App, welche man über den Playstore kostenlos herunterladen kann. Öffnet man die App nach dem Installieren und gibt seine Online-Banking-Zugangsdaten ein, werden die digitalisierbaren Karten angezeigt. Nun kann die gewünschte Karte mittels einer TAN bestellt werden. Es dauert nur wenige Sekunden bis diese nutzbar ist.

Bezahlen geht ganz einfach, indem man das Smartphone beim Zahlvorgang nahe an das Terminal hält, genauso wie beim kontaktlosen Bezahlen mit der physischen Karte.

Einkäufe bis 25€ sind dabei ohne PIN-Eingabe möglich, darüber hinaus muss die Karten-PIN eingeben werden.

Nun fragen sich aber bestimmt viele – „ist das überhaupt sicher?“

Kurz gesagt ja. Beim Mobilen Bezahlen gelten die gleichen hohen Sicherheitsstandards wie zum Beispiel beim kontaktlosen Bezahlen mit der Karte. Es wird beispielsweise die Bezahlung abgebrochen, wenn sich eine Störquelle zu nahe am eigenen Smartphone und Terminal befindet. Da man das Handy aber wenige Zentimeter an das Kartenterminal halten muss, tritt das eher selten auf.

In der App gibt es außerdem verschiedene Sicherheitsmodi, die man sich selbst auswählen kann. Wenn einem das Smartphone gestohlen werden sollte, kann man über die 116116 die betroffene Karte sofort sperren lassen.

Das Mobile Bezahlen ist kostenlos*. Deswegen Schnell die App herunterladen und kinderleicht bezahlen. 🙂

Falls ihr mehr darüber wissen wollt, könnt ihr hier noch ein bisschen darüber nachlesen.

Euer Dominik Tschirner

*Stand 24.8.2018

 

Planlos geht dein Plan los?

Du bist mindestens in der 9. Klasse und am Grübeln, wohin die Reise nach deinem Schulabschluss gehen soll? Auch einigen von uns ging es vor gar nicht allzu langer Zeit genauso. Doch halb so wild, denn wir bringen schon bald Licht ins Dunkle.

Wir sind die Azubis des 1. Ausbildungsjahrs der Kreissparkasse Bautzen und einen schnöden Büroalltag mit immer den gleichen langweiligen Aufgaben und nervigen Telefonaten gibt es bei uns nicht! Fernab von allen Klischees und Vorurteilen zum Beruf der Bankkaufmänner und -frauen möchten wir dir zeigen, wie vielseitig unser Arbeitsalltag wirklich aussieht und wie viel Spaß wir dabei haben.

Überzeug dich am besten selbst und besuche uns am Dienstag, dem 13.03.2018, um 9 Uhr in unserer Filiale am Kornmarkt Center.

 

 

Eigentlich musst du doch um diese Uhrzeit in der Schule sitzen? Gar kein Problem! Für unsere Veranstaltung wirst du natürlich vom Unterricht freigestellt und bist mit der Schau-rein-Fahrkarte sogar kostenlos mit Bus und Bahn unterwegs. Verliere keine Zeit und melde dich an! Alle Infos dazu findest du auf unserem Flyer,

oder gleich hier: Anmeldung

Bis bald. Wir freuen uns auf dich! 🙂

 

Flyer zum Ausdrucken: Flyer SCHAU REIN

 

Pressemitteilung

Bautzen, 18.01.2018

Der erste Talentewettbewerb fand 2001 unter dem Motto: „Kannste was – Wirste was“ statt. Später erfolgte die Umbenennung des Wettbewerbs zu „Lampenfieber“ der Kreissparkasse Bautzen. „Noch weit vor „Das Supertalent“ und „Deutschland sucht den Superstar“ haben wir als regionales Kreditinstitut den Talentewettbewerb 2001 aus der Taufe gehoben“ (Vorstandsvorsitzender Dirk Albers).

Es sollte nur eine einmalige Veranstaltung werden, aber die Resonanz war so groß, dass es in den Folgejahren weitere Wettbewerbe gab. Das Projekt zur Förderung von talentierten Kindern und Jugendlichen trägt bis heut im Landkreis Einmaligkeitscharakter. Talentewettbewerbe veranstaltete die Kreissparkasse Bautzen in den Jahren 2003, 2005, 2008 und 2011.

Gerichtet ist der Talentwettbewerb an Kinder und Jugendliche im Alter zwischen acht und 23. Damit möglichst viele talentierte Jugendliche mitmachen, werden unter anderem Schulen, Institutionen und Vereine angesprochen, um diese zur Teilnahme zu motivieren.

Nach sechs Jahren Pause startete die Kreissparkasse Bautzen im Jahr 2014 eine Neuauflage ihres Talentewettbewerbes „Lampenfieber“. Durch die Zusammenarbeit mit der Sparkassenstiftung für den Landkreis Bautzen und dem Steinhaus Bautzen wird die Ausschreibung möglich.

Die Stiftung stellt die nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung und das Steinhaus Bautzen unterstützt mit dem fachlichen Wissen die Organisation, Vorbereitung und Durchführung des Talentwettbewerbs. Die kooperative Zusammenarbeit bietet den Partnern den Vorteil, dass die Arbeitsfelder des soziokulturellen Zentrums sehr eng mit den jeweiligen Zielgruppen in Beziehung stehen.

Das Jahresthema 2014 lautete „Was mich glücklich macht“ und umfasste die vier geänderten Kategorien: „OHR“, „AUGE“, „MUND&WORT“, sowie „HAND&FUSS“. Damit passte sich der Wettbewerb den aktuellen Erfordernissen eines fairen Wettstreites zwischen talentierten Kindern und Jugendlichen an. Alle zwei Jahre findet nun der „Lampenfieber“ Talentwettbewerb statt. 2016 mit dem Thema „1984“.

Talentewettbewerb 2018

Es ist wieder soweit! Einmal mehr bietet der Talentewettbewerb „Lampenfieber“ der Kreissparkasse Bautzen jungen Menschen im Alter von acht bis 23 Jahren aus der Region die Gelegenheit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und sich mit eigenen Werken in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Gegenstand des Talentwettbewerbs ist die künstlerische Bearbeitung eines Jahres-Themas.

Das Jahresthema 2018 lautet: „Frieden ist…“

Ist Frieden nur die Abwesenheit von Krieg? Kann man Frieden auch in der Ausübung eines Hobbys finden? Was ist mit Meditation, Tanz, Musik? Oder ist Frieden auch ein gemütlicher Abend mit Freunden? Werden Symbole wie die Friedenstaube, das Peace-Zeichen oder zerbrochene Waffen dem Friedensbegriff gerecht?

Das Ziel des Talentwettbewerbes ist es, kreative Herangehensweisen an das Jahresthema „Frieden ist…“ und vielfältige Interpretationsformen zu fördern. Insofern spricht er nicht nur Einzelpersonen an, sondern auch Gruppen und Ensembles. Bewerbungen werden somit auch von Schulbands und -Chören, Filmteams, Schauspielensembles, Photographen und Malern entgegengenommen. Wortgewandte Lyriker, junge Autoren und ambitionierte Nachwuchsschauspielgruppen haben ebenfalls die Möglichkeit ihre Fähigkeiten zu präsentieren.

Auch die sportliche Seite wird natürlich nicht vernachlässigt: tänzerische und akrobatische Darstellungen der Jahresthemen waren bereits in den vergangenen Durchführungszeiträumen fester Bestandteil des Wettbewerbs.

Bei der Teilnahme geht es nicht primär um die Darstellung oder Erreichung künstlerischer Meisterschaft oder die Begrenzung auf bestimmte Umsetzungsformen, sondern um die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema „Frieden ist…“ sowie dessen künstlerischer „Übersetzung“ in einer von vier Kategorien:

  • OHR ( Bands / DJs / Rap / Singer – Songwriter )
  • AUGE ( Film / Animation / Photographie / Malerei / Skulpturen )
  • MUND&WORT ( Texte / Geschichten / Gedichte / Theater )
  • HAND&FUSS ( Tanz / Akrobatik / BMX / Sk8 )

Termine:

28.04.2018 – 16.00 Uhr

Wettbewerbsveranstaltung AUGE / Steinhaus Bautzen

26.05.2018 – 16.00 Uhr

Wettbewerbsveranstaltung OHR / Bautzener Frühling, Kornmarktbühne

02.06.2018 – 16.00 Uhr

Wettbewerbsveranstaltung MUND & WORT sowie HAND & FUSS / Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

In jeder der vier Kategorien werden die eingereichten Beiträge von einer fachspezifischen Jury ausgewertet. Im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen in Bautzen und Umgebung werden im späten Frühjahr 2018 die jeweiligen Kategorie-Finals stattfinden. Hier wird den Teilnehmern eine Bühne geboten, um ihre Beiträge dem Publikum zu präsentieren und der Preisverleihung beizuwohnen.

Der Einsendeschluss der Anmeldungen am Wettbewerb ist am 31. März 2018.

Mehr Informationen findet ihr unter www.lampenfieber-bautzen.de

und www.facebook.com/lampenfieberbautzen.

Fußball ist bekannter Weise der Männersport schlecht hin, da kann es auch mal etwas härter im Spiel zugehen. Ganz anders bei unserer Sparkassen- Fairplay- Soccer- Tour.

Hallo, ich heiße Romy Menzer und bin derzeit im zweiten Ausbildungsjahr hier bei der Kreissparkasse Bautzen. Ich bin 20 Jahre alt und habe in meiner Freizeit eher weniger mit Fußball zu tun. Doch die Einträge zu unserer Fairplay- Soccer- Tour haben auch mich neugierig gemacht, deswegen möchte ich euch heute mehr zu diesem Thema erzählen.

Seit 2001 findet die Tour jährlich statt und soll sowohl Kindern und Jugendlichen, als auch Erwachsenen den fairen Umgang miteinander deutlich machen. Dabei werden Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede der Teilnehmer deutlich. Die Sparkassen- Fairplay- Soccer- Tour ist eines der größten und erfolgreichsten Jugendsozialprojekte Deutschlands, da es den sportlichen Wettkampf mit demokratischem Miteinander verbindet und allen Altersklassen gerecht wird, weshalb die Tour im Jahr 2017 einen neuen Rekord mit knapp 20.000 Teilnehmern erzielte.

Die Spielregeln des Turniers unterscheiden sich wesentlich von einem „normalen“ Fußballspiel. Die Regeln beim Fußball sind den meisten bekannt. 22 Spieler aus zwei Mannschaften möchten so viele Tore wie möglich erzielen um das Spiel zu gewinnen. Anders bei dem Fairplay- Soccer Turnier. Hier spielen zwar auch zwei Mannschaften gegeneinander, jedoch nur mit je drei Mann bzw. Frauen. Jede Mannschaft bekommt am Anfang des Spiels sechs Fairplay Punkte, wenn ein anderer Spieler gefoult oder angerempelt wird, folgt Punktabzug. Schiedsrichter gibt es keinen, wer ein unfaires Spiel nicht anzeigt,  bekommt gleich zwei Punkte abgezogen. Sollte bei einer Mannschaft das Fairplay- Punktekonto auf Null stehen wird das Spiel abgebrochen und die Gegner gewinnen das Spiel, welches laut Regelwerk nur vier bis fünf Minuten dauert. Im Normalfall gewinnt jedoch die Mannschaft mit den meisten Toren oder das Spiel endet unentschieden. Egal wie das Spiel ausgeht, am Ende treffen sich die Mannschaften alle zum „handshake“. So arbeiten sich die Mannschaften voran, bis hin zum Finale, welches wie jedes Jahr in Prora auf der Insel Rügen stattfindet.


Wir als Kreissparkasse Bautzen unterstützen das Projekt alle zwei Jahre, im Wechsel mit der Nachbarsparkasse Oberlausitz- Niederschlesien. Es gibt auch ein Team unseres Unternehmens, welches in diesem Jahr Heimvorteil hat. Das Regionalturnier für 2018 findet im Wesenitzsportpark im Bischofswerda statt. Der Botschafter der Tour Renè Tretschok sowie unser Vorstandsvorsitzender Dirk Albers und zwei Mitarbeiterinnen haben den Schülern des Goethe- Gymnasiums Bischofswerda Vorort bereits persönlich die Hintergründe der Sparkassen- Fairplay- Soccer Tour näher gebracht und das Interesse der Kinder und Jugendlichen geweckt. Sie begleiten dieses Jahr das Turnier als Projektschule und starteten bereits jetzt mit ersten Workshops mit Unterstützung der Kreissparkasse Bautzen und den Organisatoren der Sparkassen- Fairplay- Soccer Tour. Das Turnier startet am 06. März 2018 um 14 Uhr, doch nicht alle spielen gleichzeitig.
Wie schon erwähnt sind die Mannschaften in verschiedene Altersklassen aufgeteilt, welche die Reihenfolge der Spiele bestimmen. Die erste Gruppe unterscheidet sich in zwei Altersklassen. Einmal 6 bis 10 Jahre und 11 bis 13 Jahre. Beide Klassen spielen parallel und eröffnen das Turnier um 14 Uhr. Die Anmeldung für die Kleinen beginnt um 13 Uhr und ist bis eine viertel Stunde vor Turnierbeginn möglich. Die zweite Gruppe startet um 18 Uhr, unterteilt in 14 bis 17 Jahre und die Erwachsenen mit Ü 18. Gleich der anderen Gruppe beginnt die Anmeldung hier eine Stunde vorher, um 17 Uhr und endet 17.45 Uhr. Kurzentschlossene haben also auch noch die Möglichkeit teilzunehmen. Also wenn ihr Lust auf Abwechslung, Spaß und faires Spiel habt, meldet euch einfach an.

Liebe Grüße Romy

 

Hier gibt’s nochmal alle Infos:

Broschuere Plakate

Pressemitteilung

Glückliche Kinderaugen
Bautzen, 20.12.2017

Ihr Wissen, ihre Beharrlichkeit und ihre Beteiligung am PSLotterie-Kinderwettbewerb 2017 der Kreissparkasse Bautzen haben der kleinen Luci aus Bischofswerda Glück gebracht. In diesem Jahr fanden sich die Rätselteilnehmer des Kinderwettbewerbes im Land der Magie wieder. Eine Abenteuergeschichte über die wahren Hüter des Waldes – die Zauberer, über das Lernen, das Übersichhinauswachsen, über freche, quirlige Wolkenmonster, verwuschelte Hasen und ihre Eichhörnchen. Elf Rätsel führten die Kinder zum Lösungswort: Dem richtigen Zauberspruch: „Magio Nuio Maienzeit“

Wenige Tage vor Weihnachten übergab ihr Brigitte Richter, verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit bei der Kreissparkasse Bautzen, den Gutschein über 200 Euro, den Sie mit ihrer Mutti bei Toys`R`Us einlösen kann.

(v.l.n.r.) Luci Förster, Susann Förster, Eddie Förster

Den Preis nahmen Luci, ihre Mutti und ihr Bruder Eddie freudestrahlend entgegen. Vielleicht bleibt vom Wunschzettel an den Weihnachtsmann noch ein Spielzeugwunsch offen, den sich Luci dann erfüllen kann. Sicher wird auch klein Eddie davon mit profitieren. Für alle Kinder von 8 – 12 Jahren bietet das spannende Heft knifflige Rätsel rund um die abenteuerliche Welt des PS-Maskottchens „Winni der Glückspilz“. Malbögen und Kinderrätselhefte sind auch 2018 ab Mitte August in den 23 Filialen der Kreissparkasse Bautzen erhältlich. Der nächste Rätselwettbewerb läuft von September bis Oktober 2018.

Die Lotterie der Sparkassen – das PS-Lotterie-Sparen – gibt es bereits seit mehr als 20 Jahren und ist sehr vielseitig. Losinhaber sparen und können gleichzeitig attraktive Preise gewinnen. Zudem hilft es, Gutes zu tun. Mit einem Teil der Lotterieeinnahmen unterstützt die Kreissparkasse Bautzen regelmäßig gemeinnützige Einrichtungen und Organisationen im Landkreis.

Im Jahr 2017 flossen im Rahmen der PS-Lotterie rund 57.000 Euro Spendengelder als sogenannter PS-Zweckertrag an gemeinnützige Vereine und Einrichtungen im Landkreis Bautzen. Über Einzelgewinne in Höhe von mindestens 5.000 EUR konnten sich 2017 vierzehn Kunden der Kreissparkasse Bautzen freuen.

Für weitere Informationen und Fragen:
Brigitte Richter
Tel.: (0 35 91) 3 56 – 6102
E-Mail: b.richter@ksk-bautzen.de
www.ksk-bautzen.de
www.facebook.de/ksk.bautzen