standard

Die Kreissparkasse Bautzen startet 2016 gemeinsam mit der Sparkassen-Stiftung für den Landkreis Bautzen und dem Steinhaus e.V. eine neue Runde des Talentewettbewerbs „Lampenfieber“. Gegenstand des im zweijährigen Turnus stattfindenden Projektes ist die kreative bzw. künstlerische Umsetzung eines Jahresthemas, welches 2016 „1984“ heißt.

Der Wettbewerb unterstützt junge Talente aus der Region in dreifacher Weise: durch die Präsentation der Wettbewerbsbeiträge in der Öffentlichkeit, durch Sachpreise in den Einzelkategorien sowie durch die gezielte Förderung im Rahmen eines einwöchigen CREATIVE CAMPS. Dabei geht es nicht primär um die Darstellung oder Erreichung künstlerischer Meisterschaft, sondern um die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema sowie dessen künstlerische „Übersetzung“ in einer von vier Kategorien:

  • OHR (Musik und Gesang),
  • AUGE (Film, Animation, Fotografie, Malerei und Skulptur),
  • MUND & WORT (Texte, Gedichte, Theater) sowie
  • HAND & FUSS (Tanz, Akrobatik).

Teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 23 Jahren, die ihren Wohnsitz im Landkreis Bautzen haben. Dabei wird die Bildung von Projektgruppen angeregt, die unterschiedliche künstlerische Ausdrucksformen (Musik, Kunst, Tanz, Theater, Medien) in die Erarbeitung von Wettbewerbsbeiträgen einbringen. Das macht den Wettbewerb vor allem auch für Schulen, Jugendeinrichtungen und Vereine interessant.

Anmeldeschluss ist der 31. März 2016 

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es online auf www.lampenfieber-bautzen.de. 

Warum fällt die Wahl gerade auf dieses Thema? 

Nach Meinung des Projektteams der Kreissparkasse Bautzen und des Steinhaus e.V. soll ein Jahresthema kreative und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten anbieten. So kann man bei „1984“ beispielsweise bei George Orwell anknüpfen, der viele der heutigen Diskussionen über das Verhältnis von individueller Freiheit und (totaler) staatlicher Kontrolle in seinem Buch bereits vorweggenommen hat. Auf diese Weise kann „1984“ eine Auseinandersetzung mit den vergangenen Diktaturen in Deutschland und Europa anstoßen und zugleich die hochaktuelle Frage nach der eigenen Position zu Themen wie Freiheit, Selbstbestimmtheit, Persönlichkeitsrechten und Datenschutz stellen.

Eine zweite Deutung könnte diese Jahreszahl wörtlich nehmen und als zeitgeschichtliches Thema die kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen jener Zeit, die von den heutigen Schüler_innen nicht erlebt wurden, aufgreifen. Dabei gibt es zahlreiche Anknüpfungspunkte: das Leben in der DDR (1984: Jahrestag), die Friedensbewegung in der BRD, der Film „BEAT STREET“, Tanzstile, Kleidung usw. Auf diese Weise wäre „1984“ eine Projektion in die Vergangenheit, die von den Teilnehmer_innen nicht weniger Phantasie und Abstraktionsvermögen erfordert, wie eine Projektion in eine dreißig Jahre entfernte Zukunft. Vorteile einer „rückwärtigen Projektion“ liegen unter anderem in der Möglichkeit zur konkreten Recherche und zu Gesprächen mit Zeitzeugen wie Eltern, Verwandte oder Lehrer_innen.

Der Steinhaus e.V. bietet als Kooperationspartner Unterstützung bei der Ideenfindung, Erarbeitung von Wettbewerbsbeiträgen, aber auch die Nutzung seiner räumlichen und technischen Möglichkeiten an, und berät zu begleitenden Angeboten wie bspw. Schulkino oder Projektwochen.

Für weitere Informationen und Fragen:

Annett Mütze (zu allgemeinen Anfragen)
E-Mail: annett.muetze@ksk-bautzen.de
Telefon: (03591) 35 66 23
www.ksk-bautzen.de
www.facebook.de/ksk.bautzen

Sven Rudnick (bei Fragen: zum Inhalt und zum Ablauf)
E-Mail: sven.rudnick@steinhaus-bautzen.de
Telefon: (03591) 531 99 72

Torsten Wiegel 
E-Mail: torsten.wiegel@steinhaus-bautzen.de
Telefon: (03591) 531 99 68

 

Hier gehts zur kompletten Presseinfo: Lampenfieber Pressemitteilung

One Thought on “Talentewettbewerb „Lampenfieber“ startet in die nächste Runde

  1. Pingback: Mit Talent zur Meistergeige – Blog der Kreissparkasse Bautzen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Post Navigation